Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.02.2009

Sharps Solarbotschafter werben auf ExtremWetterKongress für Fotovoltaik

Es sind stürmische Zeiten, nicht nur im übertragenen Sinne - weltweit nehmen extreme Wetterereignisse zu. Der ExtremWetterKongress vom 19. bis 21. Februar präsentiert als größter Europäischer Kongress zu diesem Thema Expert/innen sowie Vertreter/innen aus Wissenschaft, Medien und Politik, um mit einem breiten Publikum über Ursachen, Folgen und Hintergründe der Klimaveränderung zu diskutieren. Auch die Sharp Solarbotschafter Rosi Mittermaier und Christian Neureuther diskutieren über Klimaveränderungen und die Möglichkeiten, mit Hilfe von Fotovoltaik das Klima zu schützen.

Zum vierten ExtremWetterKongress vom 19. bis 21. Februar lädt das Institut für Wetter- und Klimaforschung dieses Jahr nach Bremerhaven. Mit einer Podiumsdiskussion und der offiziellen Pressekonferenz am Eröffnungstag nimmt das erfolgreiche Sportlerpaar Rosi Mittermaier und Christian Neureuther gleich an zwei Programmpunkten des ExtremWetterKongresses teil.

„Die globale Erderwärmung aufzuhalten, ist eine der wichtigsten Aufgaben der Zeit“, so Christian Neureuther. „Dabei geht es vor allen Dingen um ein Umdenken in der Energiepolitik – es gibt keine Alternative zu erneuerbaren Energien. Fotovoltaik ist eine der besten Möglichkeiten, das Klima zu schützen. Wir wollen das Bewusstsein dafür schärfen und die Nutzung von Solarstrom weiter vorantreiben.“ Rosi Mittermaier ergänzt: „Als Betreiber von mehreren Fotovoltaik Anlagen stehen wir zu hundert Prozent hinter dieser umweltfreundlichen Art der Stromerzeugung. Sharp ist einer der weltweit führenden Hersteller von Solarprodukten und ein idealer Partner für unser Umweltengagement.“

Daneben ist Sharp auch mit einem Vortrag über ein solares Großprojekt auf dem Kongress vertreten. Kenichi Takahashi, Marketing Division Manager von Sharp Energy Solution Europe (SESE), stellt Sharps Industriekomplex des 21. Jahrhunderts im japanischen Sakai vor. Hier entsteht die weltweit erste Gigawatt Solarzellenfabrik, in der ab 2010 sowohl Dünnschichtsolarmodule als auch LCD Panels synergetisch produziert werden. Sharp unterstützt mit der Errichtung einer 28 Megawatt Solaranlage auf den Fabrikdächern und dem benachbarten Gelände die Stadt Sakai in ihren Plänen, eine Metropole mit geringem CO2-Ausstoß zu werden. „Mit hoher Innovationskraft und großen Investitionen setzt Sharp hier ein deutliches Zeichen für Fotovoltaik als Zukunftsenergie. Dieses Großprojekt wird auch über die Grenzen Japans hinaus als Vorbild fungieren und zeigen, wie ein Großwirtschaftsraum nachhaltig entwickelt werden kann“, so Kenichi Takahashi.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz haben seit langem einen hohen Stellenwert bei den Unternehmensaktivitäten von Sharp, teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung zum ExtremWetterKongress mit: Das Unternehmen sorge mit seinem Umweltmanagement (ISO 14001) für Umweltschutz auf weltweit gleich hohem Niveau. Der Geschäftsbereich Solar sei bei Sharp fest in die Umweltstrategie des Unternehmens eingebunden: Auf dem Weg zur „Environmentally Advanced Company“ habe Sharp Umweltschutz und Nachhaltigkeit fest in den Unternehmenszielen verankert. Die Super Green Strategy umfasse die Herstellung von Energie sparenden und Energie erzeugenden Produkten in ökologisch fortschrittlichen Fabriken sowie ein verantwortungsbewusstes Recycling. Ziel sei die deutliche Reduktion von CO² Emissionen der Produkte und der Betriebsabläufe. Dazu habe Sharp weltweit geltende Umweltstandards für alle Fabriken und Produkte festgelegt, die kontinuierlich überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht werden. 

Als Solarpionier blickt Sharp auf 50 Jahre Sonnenenergie Erfahrung zurück. Kristalline Fotovoltaikmodule, Dünnschichtsolarmodule, Lichtkonzentratoren – Sharp hat entsprechend der unterschiedlichen Anforderungen hinsichtlich Einsatzgebiet und Einbausituation eigenen Angaben zufolge mehr Solartechnologien im Produktportfolio als jeder andere Hersteller. Solarmodule für den Europäischen Markt fertigt das Unternehmen im walisischen Wrexham, UK. Bis heute produzierte Sharp mehr als zwei Gigawatt Solarzellen und zählt sich damit zum weltweit größten Fotovoltaikhersteller. 

Weitere Informationen zum Extremwetterkongress, zum Programm und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier

Quelle: Sharp Deutschland

  

Vorheriger Artikel:
Solartechnik in Thüringen und Sachsen-Anhalt Berlin
Nächster Artikel:
Photon-Langzeittest: Fotovoltaik-Module der SolarWorld Testsieger

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 20.11.2019 16:38
                                                                 News_V2