Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
19.08.2010

SolarWorld Einstein-Award 2010 für Nobelpreisträger Muhammad Yunus

Die SolarWorld AG ehrt in diesem Jahr den Friedensnobelpreisträger Professor Muhammad Yunus mit dem SolarWorld Einstein-Award 2010. Der Professor für Ökonomie aus Bangladesch und Gründer der „Grameen Bank“ wird damit für sein bahnbrechendes Konzept der Mikrokredite für Arme ausgezeichnet. Die Mikrokredite ermöglichten bis heute unter anderem die Installation von über 400.000 kleinen Photovoltaik Systemen, die die Energieversorgung der Menschen in den netzfernen, ländlichen Regionen von Bangladesch sicherstellen.

„Professor Yunus steht für ein radikal neues Denken der Wirtschaft und des Bankwesens. Er hat das Potential der ärmsten dieser Welt erkannt, die sich mit einem kleinen Startguthaben, viel Kreativität und der Sonne als Energiequelle eine menschenwürdige Existenz aufbauen können. Das ist mehr als beispielhaft“, erklärt Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.

Ausgehend von den Mikrokrediten, die seit 1983 von den Banken der Grameen Family vergeben werden, entwickelte Yunus das Konzept des „Social Business“, welches inzwischen weltweit verwirklicht wird. Dieser Unternehmenstyp dient nicht der Profitmaximierung und dem Erwirtschaften von Dividenden, sondern der Lösung sozialer und ökologischer Probleme. Die „Social Business“-Unternehmen stellen Technologien für sauberes Trinkwasser, erschwingliche Medikamente oder preiswerte, saubere Energie zur Verfügung.

Das Non-Profit-Unternehmen „Grameen Shakti“ (GS) ist ein solches „Social Business“, das sich seit dem Gründungsjahr 1996 der Energieversorgung netzferner, ländlicher Regionen Bangladeschs verschrieben hat. Den betroffenen Menschen werden zum Beispiel kleine Off-grid Photovoltaik Anlagen mit Unterstützung von Mikrokrediten angeboten. Dank dieser sauberen Energie können die Menschen auch nach Einbruch der Dunkelheit arbeiten, Kinder für die Schule lernen und Maschinen, Radios und Handys mit Strom versorgt werden. Gleichzeitig wird die von Kerosinlampen ausgehende Klima- und Gesundheitsbelastung reduziert. 

Für die Installation und Wartung der Anlagen wurden Tausende Frauen ausgebildet, die damit ein sicheres Einkommen haben. Aufgrund der eingesparten Kerosinkosten sind die Anlagenbesitzerinnen und -besitzer in der Lage, die Kredite innerhalb von zwei bis drei Jahren abzuzahlen. Ziel von GS ist, eine Million Photovoltaik Systeme bis 2015 zu installieren.

Der SolarWorld Einstein-Award 2010 wird feierlich verliehen anlässlich der 25. Europäischen Photovoltaik Konferenz am 6. September 2010 im spanischen Valencia. Im selben Rahmen erfolgt die Vergabe des SolarWorld Junior Einstein-Award 2010, mit dem junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Solartechnologie ausgezeichnet werden. 

Der Preisträger

Professor Muhammad Yunus wurde 1940 in Chittagong, Bangladesch geboren. Nach dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium arbeitete er als Assistant Professor an der Middle Tennessee State University in den USA, von wo aus er 1974 zurück nach Bangladesch kehrte. Dort wurde er Leiter des Economic Departments der Chittagong University. Schlüsselerlebnis und Impuls für seine Idee der Mikrokredite war ein Besuch in dem Dorf Jobra, wo er hautnah erlebte, wie schwer es für arme Menschen ist, Startkapital für kleine Unternehmungen zu bekommen. Er beschäftigte sich intensiv mit dem Problem und entwickelte das System der Mikrokredite. Diese werden, im Gegensatz zur herkömmlichen Kreditvergabe, Menschen ohne Geld und Sicherheiten gewährt. So sind arme Menschen nicht mehr gezwungen, Kredite zu horrenden Zinskonditionen in Kauf zu nehmen.

Der SolarWorld Einstein-Award

Der SolarWorld Einstein-Award wird seit 2005 an Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft verliehen, die sich auf dem Gebiet der Photovoltaik verdient gemacht haben. In den vergangenen Jahren wurden geehrt: Dr. Rupert Neudeck (Gründer der Grünhelme), Prof. Antonio Luque-Lopez (spanischer Photovoltaikpionier), Prof. Dr. Martin Green (Entwickler der effizientesten monokristallinen Solarzelle), Prof. Dr. Adolf Goetzberger (Gründer des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme), Prof. Dr. Klaus Töpfer (ehemaliger Bundesumweltminister und Umweltchef der UNO) und Dr. Hermann Scheer (einer der Väter des Erneuerbare-Energien-Gesetzes).

Quelle: SolarWorld AG

  

Vorheriger Artikel:
Photovoltaik und Elektromobilität sind die Themen des 4. HANNOVER MESSE Laser-Herbstforums
Nächster Artikel:
Bosch Solar Energy: Einweihung der neuen Zellfabrik in Arnstadt

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 08.08.2020 07:51
                                                                 News_V2