Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
11.04.2011

Roth & Rau AG wird Unternehmen der Meyer Burger Gruppe

Die Meyer Burger Technology AG, eine weltweit führende Anbieterin von innovativen Systemen und Produktionsanlagen für die Photovoltaik hat ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche auf den Inhaber lautenden Stückaktien der Roth & Rau AG (Hohenstein-Ernstthal) zum Preis von 22 Euro je Aktie in bar angekündigt. Der Vorstand und Aufsichtsrat von Roth & Rau unterstützen das Angebot von Meyer Burger. Beide Unternehmen haben heute einen Unternehmenszusammenschluss (Business Combination Agreement) bekannt gegeben.

Von den Gründern und Hauptaktionär/innen Herrn Dr. Dietmar Roth (Vorstandsvorsitzender), Frau Prof. Dr. Silvia Roth und Herrn Dr. Bernd Rau hatte Meyer Burger am 10. April 2010 insgesamt 11,3 Prozent des Aktienkapitals der Roth & Rau AG erworben. Der Angebotspreis entspricht Unternehmensangaben zufolge einer Prämie von zirka 41 Prozent gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate. 

Darüber hinaus hat die Roth & Rau AG heute mit der Meyer Burger Technology AG einen Vertrag über einen Unternehmenszusammenschluss (Business Combination Agreement) abgeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Die Meyer Burger Gruppe ist eine weltweit führende Anbieterin von innovativen Systemen und Produktionsanlagen für die Photovoltaik in der Solarindustrie, und für die Semiconductor- und Optik-Industrie (LED), mit über 1.200 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz 2010 von 826 Millionen Schweizer Franken. Innerhalb der Photovoltaik (Solarindustrie) verfügt die Gruppe bereits über die wichtigsten Technologieprozesse entlang der gesamten Herstellungskette von hochwertigen Solarsystemen mit Schwerpunkt im Bereich Solarwafering und Solarmodule.

Durch das geplante Zusammenführen der beiden Unternehmen entsteht nach Angaben der Roth & Rau AG ein umfassender Systemanbieter, der alle wesentlichen Technologieschritte in der Wertschöpfungskette der Photovoltaik vom Solarsilizium bis zur fertigen Solaranlage, namentlich in den Bereichen Wafering, Solarzellen und Solarmodule abdeckt. Roth & Rau schließe dabei die Lücke zwischen Wafering und Solarmodule und bildet künftig den Kern des neuen Technologie- und Kompetenzbereichs „Zelle“ in der Meyer Burger Gruppe. Dabei werde Roth & Rau als „Unternehmen der Meyer Burger Gruppe“ als eigenes Technologie-Kompetenzzentrum und operative deutsche Gesellschaft am Hauptstandort Hohenstein-Ernstthal weitergeführt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Roth & Rau AG: „Wir sind der Überzeugung, dass Meyer Burger der ideale strategische Partner für eine nachhaltige dynamische Entwicklung unseres Unternehmens ist. Von der neuen gemeinsamen Gruppe profitieren die Aktionäre, unsere Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden und die gesamte Solarindustrie.“

Peter Pauli, Chief Executive Officer der Meyer Burger Technology AG, kommentiert: „Mit der Roth & Rau Gruppe verstärken wir unsere Industrielösungen für die Photovoltaik Durch gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, das Zusammenführen der Distributionsnetzwerke und durch das erweiterte Angebot an voll integrierten Systemlösungen, tragen wir dazu bei, dass die Kosten über die Herstellungskette in der Photovoltaik weiter gesenkt werden. Damit vollziehen wir einen weiteren Schritt, um die Kosten von Solarstrom nachhaltig zu senken und das Industrieziel der Grid-Parität so rasch wie möglich zu erreichen.“ 

Das Übernahmeangebot steht unter üblichen Vollzugsbedingungen, insbesondere der Freigabe durch die relevanten Kartellbehörden. Die Angebotsunterlage wird innerhalb der kommenden vier Wochen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) vorgelegt und nach Freigabe veröffentlicht werden. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2011 abgeschlossen werden. 

Die Roth & Rau AG wird von Willkie Farr & Gallagher, Orth Kluth und der Credit Suisse beraten. 

Quelle: Roth & Rau AG

  

Vorheriger Artikel:
5. Contracting-Kongress für Kommunen am 30. Juni in Stuttgart
Nächster Artikel:
GP JOULE auf Platz 11 der weltgrößten Projektierer

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 15.11.2019 04:43
                                                                 News_V2