Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
23.12.2011

Energiesparen im großen Stil: Strategien zur effizienten Energienutzung in öffentlichen Gebäuden

Bis Strom aus Kraftwerken sauberer wird und Solar-, Osmose- oder Wellenkraft wirklich wirtschaftlich genutzt werden können, bedarf es Zeit und viel Geld. Dabei könnte jede und jeder Einzelne ad hoc Energie „gewinnen“, indem sie oder er die eigenen Gewohnheiten im Energiekonsum ändert. In einer Veröffentlichung zeigen Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) verschiedene Möglichkeiten auf, wie man das Verhalten anpassen kann, um Strom und Wärme in öffentlichen Gebäuden effizienter zu nutzen.

Treibhausgasemissionen lassen sich nicht allein durch neue Technologien reduzieren. Es ist auch wichtig, den Energieverbrauch zu senken. Weil energiesparendes Verhalten hochgradig gewohnheitsabhängig ist, greifen hier nur Maßnahmen, die eine hohe Aufmerksamkeit wecken.

Das vom Bundesforschungsministerium (BMBF) geförderte Projekt „Change“ hatte zum Ziel, das Energienutzungsverhalten im Öffentlichem Dienst, in Unternehmen und anderen Organisationen zu verbessern. Zu diesem Zweck entwickelten die Forscherinnen und Forscher effektive Interventionsstrategien, setzten diese um und schätzten ihre Verbreitungspotenziale ab. Sie konzentrierten ihre Untersuchungen auf Hochschulen, weil sie hier hohe Einsparpotenziale vermuteten und weil diese eine besondere Vorbild- und Multiplikatorfunktion haben. Den neuen Energiesparstrategien liegt sowohl psychologisches als auch technisches Wissen zugrunde.

Mitte Dezember ist nun unter dem Titel „Change – Veränderungen nachhaltigkeitsrelevanter Routinen in Organisationen“ im Lit-Verlag das schriftliche Ergebnis dieses Kooperationsprojekts erschienen. Es basiert auf dem dreijährigen Verbundprojekt von Bochumer Psychologen und Ingenieuren mit der Hochschul-Informations-System GmbH und der in-summa GbR. Die Beiträge in der Publikation spiegeln unterschiedliche Phasen des Verbundprojekts wider sowie unterschiedliche Analyseperspektiven. Herausgeber sind Prof. Dr.-Ing. Hermann-Josef Wagner vom RUB-Lehrstuhl Energiesysteme und Energiewirtschaft und Prof. Dr. Ellen Matthies aus der RUB-Arbeitsgruppe für Umwelt- und Kognitionspsychologie.

Quelle: Ruhr-Universität Bochum


  

Vorheriger Artikel:
Neue Photovoltaik-Vergütungssätze ab 1. Januar 2012
Nächster Artikel:
Conergy vor Verkauf der Wechselrichter-Tochter voltwerk electronics an Bosch

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 21.11.2019 23:35
                                                                 News_V2