Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
02.04.2012

Payom Solar AG plant „erheblichen Personalabbau“

Der Aufsichtsrat der Payom Solar AG reagiert auf die sich abzeichnenden Marktveränderung und strukturiert das Unternehmen neu. Mit sofortiger Wirkung wurde Herr Detmar Dettmann (Oldenburg) als neuer Alleinvorstand der Payom Solar AG berufen. Dettmann gilt als Solarexperte und kennt die Gesellschaft aus seiner Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Payom-Tochter Solen Energy GmbH. Die Umstrukturierung sieht auch einen erheblichen Personalabbau vor.

Norbert Apfel, Claas Fierlings und Josh Weinstein, Mitglieder des Vorstand der Payom Solar AG, scheiden Unternehmensangaben zufolge im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat zum 31.03.2012 aus den Diensten der Gesellschaft aus, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Das Ausscheiden erfolge im Hinblick darauf, dass aufgrund der Änderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen die Gesellschaft insgesamt neu ausgerichtet werden müsse und es zwischen dem Vorstand und dem Aufsichtsrat bezüglich der notwendigen Restrukturierung und Neuausrichtung grundsätzlich unterschiedliche Auffassungen gebe, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. 

„Im Gegensatz zu anderen Gesellschaften der Solarindustrie, sind wir bei Payom in der glücklichen Lage, schnell auf die geänderten Marktbedingungen zu reagieren“, erklärt Dettmann. Vor gut einem Jahr hatte sich der Aufsichtsrat entschlossen, die Gesellschaft zukünftig vermehrt auf die Projektentwicklung von Großanlagen auszurichten. Im Hinblick darauf hatte der Aufsichtsrat den scheidenden Vorstand dabei unterstützt, ein erfahrenes Team für die Großprojektierung aufzubauen. Da die Gesetzgebung wohl nun dahin geändert wird, dass die Förderung von großen Solarkraftwerken zukünftig nahezu komplett weg fallen wird, konzentriert sich die Gesellschaft wieder vermehrt auf das Geschäft mit kleineren und mittelgroßen Anlagen.

Der erforderliche Umbau der Gruppe sei verbunden mit einem erheblichen Personalabbau und weiteren Maßnahmen, die bereits eingeleitet seien, so das Unternehmen weiter. Für die Zukunft sei der Vorstand optimistisch. „Trotz der möglichen Absenkung der Einspeisevergütung bleibt das Geschäft bedingt durch die erwartete Modulpreisreduzierung und unsere dezentrale Organisation weiterhin für die Verbraucher und somit auch für die Payom Solar AG attraktiv“ erklärt Payom-Vorstand Dettmann. „Wir werden unsere Präsenz in Deutschland weiter ausbauen, um noch näher am Kunden zu sein.“

Auch nach der Neuausrichtung sieht der neue Vorstand die Gesellschaft solide aufgestellt. „Payom verfügt zum jetzigen Zeitpunkt über ausreichend liquide Mittel. „Spekulationen dahingehend, dass die Zinsen unserer Anleihe nicht bedient werden können, sind daher absolut nicht richtig“, so Dettmann. „Die Zinsen werden fristgerecht bezahlt.“ Die Payom AG hat in 2011 eigene Anlagen mit einer Kapazität von 7,5MW aufgebaut. Auch dieser Bereich soll in 2012 weiter ausgebaut werden.

Auch wenn 2012 lange nicht an die guten Jahre der Payom Solar AG anknüpfen werde, gehen die Gesellschaft von einem ordentlichen Geschäftsverlauf aus. Vorzieheffekte aufgrund der EEG Diskussion hätten bereits für eine erhöhte Nachfrage im ersten Quartal gesorgt. Diese Tendenz setze sich im gerade begonnen zweiten Quartal fort. Da viele Wettbewerber in den kommenden Monaten ausscheiden würden, erhoffe sich die Gesellschaft, schnell weitere Marktanteile gewinnen zu können, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Quelle: Payom Solar AG

  

Vorheriger Artikel:
dena unterstützt Kommunen bei der nachhaltigen Stadtentwicklung
Nächster Artikel:
Untersteller: „Wir haben eine Verantwortung gegenüber der heimischen Solarindustrie“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 17.06.2019 13:10
                                                                 News_V2