Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
31.07.2012

Hochschule Harz unterstützt mit „Klimakiste“ junge „Energiedetektive“

Der Kampf gegen die Erderwärmung wird auch im Harz geführt und hat mit den Bildungsinstitutionen der Region starke Partner an seiner Seite. Am Donnerstag, dem 19. Juli 2012, unterzeichneten die Hochschule Harz, die Petri-Sekundarschule Schwanebeck, das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt und der Landkreis Harz in der Wernigeröder Rektoratsvilla eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Im Rahmen des Projektes „Energie(S)check - Lernen, Studieren, Profitieren mit Energie“ sollen Schülerinnen und Schüler im Landkreis Harz den bewussten Umgang mit Ressourcen bereits am Beispiel der eigenen Schule kennenlernen.

„Die Einsparung von CO2 Emissionen wird durch Veränderungen im Nutzerverhalten erreicht“, erläuterte Dr. Ute Urban, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Automatisierung und Informatik. Dies soll durch die Einführung von Energiesparmodellen an den hiesigen Schulen unterstützt werden. „Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern führen wir vor Ort Projekte durch, als Hilfsmittel steht die ‚Klimakiste‘ zur Verfügung, die u.a. Messgeräte für Beleuchtungsstärke, Stromverbrauch, CO2-Gehalt oder Temperatur beinhaltet“, so die promovierte Ingenieurin Urban weiter. Die jungen Leute hätten so die Möglichkeit, als „Energiedetektive“ das Heiz- und Lüftungsverhalten an ihrer Schule zu überprüfen und zu verbessern. 

„Die Hochschule Harz stellt zusätzlich ihre Laborausstattung zur Verfügung, so kann durch den Einsatz einer ‚Thermografiekamera‘ Wärmestrahlung visualisiert werden“, berichtete die Wissenschaftlerin. „Bei uns kam ‚Energie(S)check‘ super an, am meisten Spaß machte die Arbeit an einem eigenen Flyer und das Finden unseres Slogans ‚seid smart und spart!‘“, erzählten die beiden Siebtklässlerinnen Vivien Kappa und Annika Schwarz von der Schwanebecker Schule übereinstimmend.

Auch Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann gefällt die Idee: „Diese Thematik wird an der Hochschule Harz seit geraumer Zeit durch das Team um Frau Prof. Andrea Heilmann, Leiterin des Fachgebietes Umwelttechnik/Umweltmanagement und im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen für die Studienrichtung ‚Erneuerbare Energien‘ verantwortlich, hervorragend vertreten“, so der Hochschulleiter. Er betonte gleichzeitig wie bedeutend diese Kooperation für die Hochschule Harz sei: „Wir sind eine wichtige Bildungsinstitution im Landkreis und es ist uns ein Anliegen, die Schulen der Region zu unterstützen und über solche Projekte auch mit jungen Schülerinnen und Schülern in engen Kontakt zu treten.“ 

Landrat Dr. Michael Ermrich stimmte dem zu und machte deutlich: „Die Energie ist eines der Hauptthemen der nächsten Zeit - dafür brauchen wir die Hilfe junger kluger Köpfe“, so der Landrat, der zudem auf weitere Maßnahmen und Projekte mit dem Ziel „Energiegewinnung und -einsparung“ im Landkreis hinwies.

Sieben Schulen arbeiten bereits aktiv im Projekt „Energie(S)check“ mit, für das kommende Schuljahr können noch weitere aufgenommen werden. Ansprechpartnerin Dr. Ute Urban ist unter Tel.: 03943 659-360 oder E-Mail: uurban@hs-harz.de erreichbar und nimmt Anmeldungen gerne entgegen. 

„Energie(S)check“ wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Quelle: Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

  

Vorheriger Artikel:
centrotherm photovoltaics verschiebt ordentliche Hauptversammlung
Nächster Artikel:
Solarthermie: Leichtes Plus beim Kollektorabsatz

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 26.02.2020 08:46
                                                                 News_V2