Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
28.03.2013

verivox: Gute Ökostrom-Tarife günstiger als Grundversorgung

Wer sich bisher noch nie um einen Stromanbieterwechsel gekümmert hat, kann durch den Wechsel zu einem guten Ökostromtarif 407 Euro einsparen. „Der Anbieterwechsel lohnt sich für Verbraucherinnen und Verbraucher dann doppelt. Sie können den Ausbau der Erneuerbaren Energien unterstützen und ihre jährlichen Stromkosten deutlich senken“, sagt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung bei verivox. Bei der Entscheidung für einen Ökostrom-Tarif sollten Verbraucherinnen und Verbraucher darauf achten, welche Gütesiegel das jeweilige Produkt aufweisen kann.

Verbraucherinnen und Verbraucher, die nach wie vor beim örtlichen Versorger sind und zu den Bedingungen der Grundversorgung beliefert werden, bezahlen derzeit durchschnittlich 1.180 Euro. Der Verivox-Ökostrompreisindex weist für einen Verbrauch von 4.000 Kilowattstunden Kosten von nur 1.047 Euro aus. Das günstigste verfügbare Angebot (ohne Vorauskasse) für einen Ökostromtarif mit Gütesiegel liegt bei gleichem Jahresverbrauch bei durchschnittlich 773 Euro. Durch den Wechsel können somit gegenüber der Grundversorgung 407 Euro Stromkosten eingespart werden.

Als strengste Gütesiegel gelten das OK power Siegel des Vereins EnergieVision e. V. und das Grüner Strom Label verschiedener Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzverbände. Daneben gibt es jedoch eine ganze Reihe anderer Institutionen, wie beispielsweise die TÜV-Gesellschaften, die unterschiedlichste Zertifikate ausstellen. Verivox fordert daher ein einheitliches Gütesiegel für Ökostrom das eine schnellere Orientierung ermöglicht.

„Die große Zahl der Ökostromzertifikate und -gütesiegel verunsichert Verbraucherinnen und Verbraucher, die bereit sind, etwas für die Umwelt zu tun. Hier sollte der Gesetzgeber Sicherheit schaffen und allgemeine Richtlinien für Ökostromprodukte einführen“, sagt Lengerke.

Der verivox-Ökostrompreisindex berücksichtigt nach Angaben des Unternehmens die wichtigsten Ökostromangebote in Deutschland. Dazu gehören die günstigsten Angebote der größten und bekanntesten Ökostromanbieter (LichtBlick, EW Schönau, Greenpeace Energy, Naturstrom) sowie die jeweils günstigsten Angebote mit den Ökostromgütesiegeln OK power und Grüner Strom Label. Die günstigsten Angebote mit TÜV-Zertifizierung werden ebenfalls mit in die Berechnung einbezogen.

Quelle: verivox GmbH

  

Vorheriger Artikel:
Magnetischer Fingerabdruck von Grenzflächendefekten im Photostrom von Siliziumsolarzellen gefunden
Nächster Artikel:
centrotherm photovoltaics AG gewinnt bisher größten Auftrag im GS Halbleiter

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 09.12.2019 09:47
                                                                 News_V2