Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
25.10.2006

Jährlich 200.000 Dünnschicht-Solarmodule aus neuer CISfab

„Solarzellen vom Schraubenkönig“ titelte das Handelsblatt vor Kurzem. In nur rund einem Jahr hat der größte europäische Händler für Befestigungstechnik, Würth (Künzelsau), seine neue Fabrik für Dünnschicht-Solarmodule fertig gestellt. Die „CISfab“ der Würth Solar in Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) soll am 27. Oktober 2006 mit der Produktion von jährlich rund 200.000 CIS-Solarmodulen und damit einer Leistung von 15 MW beginnen. Rund 55 Millionen Euro beträgt die bislang größte Einzelinvestition des Würth-Konzerns, der zuletzt knapp 7 Milliarden Euro Umsatz erzielte.

Eine der modernsten Solarzellenfabriken der Welt startet diese Woche in eine erwartungsgemäß erfolgreiche Produktion. Im baden-württembergischen Schwäbisch Hall werden in Zukunft Dünnschicht Solarzellen nach einem ganz spezifischen Verfahren hergestellt. Dazu wurde in eine Solarzellen Fabrik investiert, deren patentiertes Herzstück ein thermischer Verdampfer zur Beschichtung von Glasscheiben ist. Darin werden Schichten aus einer Kupfer-Indium-Gallium-Selen-Verbindung (CuInGaSe2) auf das Trägermaterial Glas gedampft.  Das ganze Verfahren ist als CIS-Technologie bekannt und wurde vom Stuttgarter Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung (ZSW) entwickelt.

CIS-Dünnschichtsolarmodule produzieren Strom ohne Silizium und versprechen wegen ihres geringen Materialverbrauchs eine starke Senkung der Herstellkosten. Sie erreichen einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von 11,5 Prozent. Beim Energieertrag sieht Würth bei schwachem Licht sogar Vorteile gegenüber den Solarmodulen auf Siliziumbasis, schreibt das Handelsblatt. Da die Technik erst am Anfang des Produktionszyklus steht, gehen Experten von weiter steigenden Wirkungsgraden und fallenden Herstellungskosten aus. 

Außer den angelieferten Glasscheiben werden in der neuen Solarzellen Fabrik alle Produktionsschritte selbst gemacht. „Dadurch sind wir sehr flexibel und schnell“, so der Geschäftsführer von Würth Solar, Karl-Heinz Groß, gegenüber dem Handelsblatt. Groß war es übrigens auch, der zusammen mit seinem Team in einer Pilotfertigung in Marbach nachwies, dass sich die Großserienfertigung mit dieser neuen Beschichtungstechnologie lohnen würde. „Um Innovationen umzusetzen braucht man gute Ideen aus der Forschung, mutige Unternehmen mit Weitblick und eine stetige öffentliche Förderung“, sagt Dr. Hansjörg Gabler, ZSW-Vorstand und Geschäftsbereichsleiter Fotovoltaik „Bei der CIS-Technologie war das vorbildhaft der Fall. Damit verfügt Würth Solar als deutsches Unternehmen über einen deutlichen Technologievorsprung“, so Gabler.

Genau vor einem Jahr, am 28. Oktober 2005, wurde der Grundstein für die neue Produktionsstätte in Schwäbisch Hall gelegt. Ab 2007 sollen bei Vollauslastung jährlich rund 200.000 Solarmodule die neue CIS-Fabrik verlassen. Die CIS-Technologie selbst macht derzeit noch einen geringen Anteil an der Fotovoltaik aus. Bis 2015 geht man branchenintern von einem Anteil von 15 bis 20 Prozent aus. Erweist sich die „CISfab“ als erfolgreich, wollen die Schwäbisch Haller weiter investieren.

Quelle: ZSW, Würth Solar, Handelsblatt


  

Vorheriger Artikel:
Solartechnik: Qualität entscheidet
Nächster Artikel:
SolarWorld: Auf Anhieb Spitzenplatz in der „Euro-500“-Rangliste

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 14.08.2020 18:51
                                                                 News_V2