Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
30.05.2007

Wechselrichter-Hersteller Fronius bekennt sich zum Unternehmensstandort Österreich

Im oberösterreichischen Sattledt hat die Fronius International GmbH, Entwickler und Hersteller von Fotovoltaik Wechselrichtern für netzgekoppelte und autonome Stromversorgung, ihren neuen Produktions- und Logistikstandort offiziell eingeweiht. Das neue Gebäude umfasst 38.000 Quadratmeter Fläche. Bereits seit Mitte April liefert eine der größten Fotovoltaikanlagen Österreichs 75 Prozent des Strombedarfs des Standorts Sattledt.

Mit dem Neubau in Sattledt bekenne sich Fronius deutlich zum Unternehmensstandort Österreich, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch die Bündelung der Produktion und der Logistik schaffe man die Voraussetzungen, die steigende Nachfrage an der Produktpalette aller drei Sparten (Batterieladesysteme, Schweißtechnik und Solarelektronik) zu bedienen. 

Bereits seit Mitte April liefert eine der größten Fotovoltaikanlagen Österreichs 75 Prozent des Strombedarfs des Standorts Sattledt. Die Solarstromanlage liefert auf 3.600 Quadratmetern Modulfläche 603 kWp (Kilowattpeak) Strom Mit dieser Menge könnte man 160 Privathaushalte mit Energie versorgen. Dem Standort Sattledt sichert die Anlage in Spitzenzeiten 75 Prozent des benötigten Stroms. In Kombination mit dem Biomassekraftwerk ist der Standort Sattledt damit so gut wie unabhängig von Energiequellen wie Erdöl oder Erdgas. „Auf das Sonnenlicht können wir uns langfristig verlassen und an der Speicherung des gewonnen Sonnenstroms für lichtfreie Zeiten arbeiten wir bereits intensiv“, erklärt Klaus Fronius.

Besonders Rücksicht ist bei der Architektur auf eine freundliche Gestaltung für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geachtet worden. 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden hier zukünftig ihren Arbeitsplatz haben. Lichthöfe und durchgängig offene Kommunikationsinseln, Tag helle und Barriere frei erreichbare Arbeitsplätze, Bewegungsfreiheit und viel Luft, waren für die Welser Architekten Benesch/Stögmüller wichtige Kriterien bei der Planung. Als weitere Highlights gelten der für den Herbst geplante Betriebskindergarten und das für den Jahreswechsel beabsichtigte betriebseigene Fitnesszentrum.

Quelle: Fronius International GmbH

  

Vorheriger Artikel:
Großbritannien: Ehrgeizige Klimaziele und Wiedereinstieg in Atomenergie
Nächster Artikel:
LBS-Studie: Solaranlagen rücken bei Planungen nach vorn

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 28.02.2020 07:28
                                                                 News_V2