Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
16.07.2007

Kampagne „Haus sanieren - profitieren“ bietet kostenlosen Energie-Check

Derzeit verbrauchen private Haushalte in Deutschland noch mehr Energie als die Industrie. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat deshalb in Zusammenarbeit mit den Handwerkskammern Osnabrück – Emsland und Münster die Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ aufgelegt. Dabei kommt ein fachkundiger Handwerker für einen ersten Energie-Check kostenlos und unverbindlich ins Haus. Er prüft den Zustand des Gebäudes und gibt wichtige Hinweise, wo und wie Energie und Kosten gespart werden können.

Die vier Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaften aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim sind überzeugt: Die neue Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) wird in der Region Früchte tragen. 

Im Mittelpunkt des neuen, mit fünf Millionen Euro geförderten DBU-Programms steht ein erster kostenloser, Gewerke übergreifender Energie-Check für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer: 200 bislang geschulte Handwerkerinnen und Handwerker der Region werden ab jetzt unverbindlich Fenster, Dämmung und Heizung in den Häusern überprüfen und weitere Schritte der Sanierung erläutern.

Ziel ist es, Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer zu motivieren, ihre Immobilien fit für die Zukunft zu machen. Schließlich sparen sanierte Häuser Energie und schonen so das Klima. „Es ist höchste Zeit, dass wir verstärkt Gebäude im Bestand fit für die Zukunft machen“, betonte DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Derzeit verbrauchen private Haushalte in Deutschland noch mehr Energie als die Industrie. Mit Hilfe der Initiative sollen in den kommenden fünf Jahren 675.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland ist dabei eine der Pilotregionen für die bundesweit angelegte Kampagne. „Wir meinen, dass unsere Partnerinnen und Partner im Handwerk so mindestens eine Milliarde Euro Umsatz für Sanierungen akquirieren werden“, erläuterte Brickwedde. Mit ihrer Förderung hat die DBU vor allem kleine und mittlere Unternehmen im Fokus.

Weitere Infos und Handwerker-Datenbank unter www.sanieren-profitieren.de.

Quelle: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

  

Vorheriger Artikel:
Energieeffizienz erzielt Kapitalrenditen von bis zu 50 Prozent
Nächster Artikel:
Wacker AG: Erstmals Herstellung von granularem Polisilicium für Fotovoltaik-Industrie

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 11.12.2019 03:06
                                                                 News_V2