Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
24.01.2008

LichtBlick erfolgreich zertifiziert: Ökostrom garantiert!

Der Ökostrom von LichtBlick ist auch im laufenden Jahr 2008 vollständig regenerativ erzeugt und garantiert einen zusätzlichen Umweltnutzen. Dies bescheinigen die Träger des ok-power-Ökostromlabels sowie der TÜV LichtBlick im Rahmen der aktuell abgeschlossenen Prüfung sowohl im Rückblick auf das Jahr 2007 als auch in der Vorschau auf 2008. Insbesondere dieser zusätzliche Umweltnutzen unterscheide LichtBlick Strom von anderen, zum Teil in die Kritik geratenen „Ökostrom“-Angeboten anderer Anbieter.

Im laufenden Jahr wird LichtBlick 1,2 Milliarden Kilowattstunden regenerativ erzeugten Strom in ok-power-Qualität abgeben. Das ok-power-Label, das von der Umweltorganisation WWF, dem Öko-Institut und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vergeben wird, schreibt vor, dass mindestens ein Drittel des in dieser Qualität gelieferten Stroms aus Neuanlagen stammen muss. 

Mit diesem Kriterium wird sichergestellt, dass die durch den Kundenzuwachs bei LichtBlick gebündelte Nachfrage in den Bau neuer Kraftwerke gelenkt wird. Dieser Beitrag zur Energiewende wird bei LichtBlick dadurch ergänzt, dass LichtBlick in eigene Kraftwerke investiert und für jede/n Kund/in pro Monat einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz stellt. Insgesamt hat LichtBlick bereits über 20 Millionen Euro in die Energiewende investiert, so das Unternehmen. 

„Zusammen mit unserer gesellschaftsrechtlichen Unabhängigkeit von der etablierten Energiewirtschaft und unserer gegenüber unseren Kunden vertraglich verankerten Zusage, selbst in neue, umweltfreundliche Kraftwerke zu investieren, ist der jetzt neuerlich bescheinigte zusätzliche Umweltnutzen das Hauptargument für unsere Kundinnen und Kunden, von uns versorgt zu werden“, so Heiko von Tschischwitz, Geschäftsführer von LichtBlick. „Unser Geschäft sind ausschließlich die regenerativen Energien, deshalb sind wir so glaubwürdig.“

LichtBlick Strom stammt zu rund 10 Prozent aus Biomasse knapp drei Viertel werden in Wasserkraftwerken erzeugt und die verbleibenden 17 Prozent sind der Pflichtanteil aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (Wind, Fotovolatik, Geothermie). LichtBlick versorgt bundesweit 395.000 Stromkundinnen und -kunden und ist eigenen Angaben zufolge der mit Abstand größte, unabhängige Stromanbieter in Deutschland. Mehr Informationen unter www.lichtblick.de

Quelle: LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH & CO. KG

  

Vorheriger Artikel:
Marktanreizprogramm zur Förderung erneuerbarer Energien ausgeweitet
Nächster Artikel:
Größte Fotovoltaik-Anlage der U.S. Army im US-Bundesstaat Colorado eingeweiht

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 28.10.2020 11:43
                                                                 News_V2