Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.03.2011

Solarthermie ist eine lohnende Investition

Solares Heizen und Warmwassererzeugung mit Sonnenenergie sind in Deutschland finanziell attraktiv, wie der vom Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) vorgestellte Wirtschaftlichkeitsrechner zeigt. Selbst beim konservativen Vergleich mit der reinen Erdgas-Variante rentiert sich die Investition in eine Solarthermie Anlage zur Heizungsunterstützung mit bis zu 4,6 Prozent. Die Anschaffung einer Solarthermie Anlage zur Warmwassererzeugung spielt bis zu knapp 7 Prozent ein.

„Beim Vergleich mit Erdöl schneidet die Sonnenwärme noch günstiger ab“, sagte Matthias Reitzenstein, Sprecher des Arbeitskreises Solarthermie im Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar).

„Viele weiche Faktoren wie die Unabhängigkeit von der künftigen Heizkostenentwicklung oder die Umweltfreundlichkeit sprechen schon lange für die Solarthermie Der neue Wirtschaftlichkeitsrechner des BSW-Solar beziffert jetzt auch erstmals die harten Faktoren in Euro und Cent“, so Reitzenstein. „Kaum eine andere Form der Geldanlage bringt eine ähnlich attraktive und sichere Rendite wie die Solarwärme.“

Der vom Marktforschungs- und Beratungshaus EuPD Research geprüfte Wirtschaftlichkeitsrechner, den der BSW-Solar zusammen mit einem Hintergrundpapier vorgestellt hat, zeichnet sich durch eine ehrliche Kosten-Nutzen-Betrachtung aus. „Während viele andere Renditemodelle der Solarthermie zu Unrecht auch ohnehin entstehende Ausgaben anlasten, legen wir die reinen Solarwärme-Kosten zugrunde“, sagte Reitzenstein. Beispielsweise werden die Anschaffungskosten für den Warmwasserspeicher inklusive der anteiligen Montage- und Transportkosten berücksichtigt, die auch bei einer konventionellen Heizungsanlage anfallen würden. 

Mehr zu den Hintergründen und Berechnungsbeispiele zeigt das Hintergrundpapier des Bundesverbands Solarwirtschaft. 

Der vom Bundesverband Solarwirtschaft vorgestellte Wirtschaftlichkeitsrechner soll in den nächsten Monaten weiter entwickelt werden.
 
Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar)

  

Vorheriger Artikel:
BSW-Solar begrüßt neue Solarthermie-Förderung
Nächster Artikel:
„Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.10.2020 15:25
                                                                 News_V2