Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
07.09.2011

Photovoltaik-Anlage auf Deponie Mathiasgrube in Betrieb

Anfang Juli war Baubeginn, exakt nach der Vorgabe im Bauzeitenplan Ende August ging sie in Betrieb: die Rede ist von der Photovoltaik Anlage auf der Deponie Mathiasgrube bei Schwandorf (Bayern). Bauherr der Anlage ist die Ostbayerische Verwertungs- und Energieerzeugungsgesellschaft (OVEG), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf (ZMS). Auf einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern wurde mit einem Kostenaufwand von rund 3,85 Millionen Euro die Photovoltaik Anlage errichtet.

Der ZMS habe mit dem Bau der Photovoltaik Anlage eine sinnvolle Nachfolgenutzung der rekultivierten Deponiefläche gefunden und könne auf dem Deponiekörper künftig regenerative Energie erzeugen, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Die Deponie Mathiasgrube erweise sich dabei aufgrund ihres Aufbaus und ihrer Beschaffenheit als sehr gut geeigneter Standort für eine Photovoltaik Anlage.

Auf der Deponie Mathiasgrube war in der Zeit von 1972 bis 1982 Haus- und Sperrmüll aus den Landkreisen Amberg-Sulzbach und Schwandorf sowie der Stadt Amberg abgelagert worden. Seit der Übernahme der Deponie durch den ZMS im Jahr 1982 wurden dort inertes Material und Schlacke aus dem Müllkraftwerk Schwandorf eingebaut. Eine auf der Deponie installierte hochmoderne Sickerwasserbehandlungsanlage sorgt dafür, dass über Niederschläge eintretende Sickerwässer gesammelt und in mehreren Stufen biologisch und physikalisch gereinigt werden.

Pächter der Deponiefläche und Bauherr der Anlage ist die hundertprozentige Tochtergesellschaft des ZMS, die Ostbayerische Verwertungs- und Energieerzeugungsgesellschaft, kurz OVEG. Auf einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern wurde die Photovoltaik Anlage mit einem Kostenaufwand von rund 3,85 Millionen Euro errichtet.

Mit dieser nunmehr an das Netz genommenen Anlage kann eine Leistung von 1,711 Megawatt Peak (MWp) erzielt werden. Aufgrund der Herstellerangaben geht ZMS von einem Jahresertrag von rund 1,6 Millionen Kilowattstunden aus. Zum Vergleich: Die Jahresstrommenge, die mit dieser neuen Photovoltaik Anlage auf der Deponie Mathiasgrube erzeugt wird, würde ausreichen, um rund 400 Vier-Personen-Haushalte das ganze Jahr mit Strom zu versorgen. Gleichzeitig werden dadurch etwa 1,5 Millionen Kilogramm Kohlendioxidemissionen vermieden.

Quelle: Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS)

  

Vorheriger Artikel:
SANYO-Module bestehen Salznebel-Korrosionstest
Nächster Artikel:
Innovationsallianz Photovoltaik: Forschungsprojekt von Inventux erhält Förderung

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 08.12.2019 04:57
                                                                 News_V2