Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
29.11.2012

Baukasten-Kraftwerk macht Solarenergie günstig

Das deutsche Technologieunternehmen protarget AG (Köln) bringt mit dem ersten schlüsselfertigen Solarthermie Kraftwerk eine neue Generation von CSP-Anlagen (Concentrating Solar Power) auf den Markt. Aufgrund eines standardisierten Fertigungsprozesses und modularer Bauweise können die solarthermischen Anlagen schneller und kostengünstiger realisiert werden. Dadurch werde Solarstrom weltweit einfacher zugänglich und in vielen Gebieten ohne Subventionen bezahlbar, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Bislang waren CSP-Kraftwerke mit riesigen Spiegelparks Großprojekte mit einem immensen Finanzierungsaufwand und langen Planungs- und Bauzeiten. Mit protarget Anlagen kommt CSP schlüsselfertig aus dem Regal“, kommentiert Martin Scheuerer, Vorstand der protarget AG. Den neuen Kraftwerkstyp hat protarget im Rahmen eines Technologietransfers mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und mit Unterstützung renommierter Industriepartner entwickelt. Er ist für kleine und mittlere Anwendungsbereiche von 1 bis 20 Megawatt (MW) konzipiert.

Die Ingenieure von protarget haben sich bei dem Aufbau des Fertigungsprozesses an der Plattformphilosophie der Autoindustrie orientiert. Damit lassen sich die Investitionskosten pro MW installierte Leistung gegenüber herkömmlichen Solarkraftwerken um 30 Prozent reduzieren: Die Stromerzeugungskosten sinken je nach Region auf unter 15 Cent pro Kilowattstunde (kWh). „In sonnenreichen Regionen können wir damit subventionsfrei mit Energieformen wie Diesel, Gas, Kohle und Photovoltaik konkurrieren“, ergänzt Scheuerer.

Solarthermische Anlagen können neben der Stromerzeugung auch zur Kühlung, Klimatisierung, für industrielle Prozesswärme und Meerwasserentsalzung eingesetzt werden. Die erzeugte Energie ist zuverlässig rund um die Uhr verfügbar, weil die CSP-Technologie sie speichern kann. Ein Kraftwerk mit einer Leistung von 5 MW kann künftig rund 13 Millionen kWh Strom pro Jahr liefern. Das entspricht dem Verbrauch von etwa 4.000 Haushalten bzw. eines Industriepark.

Dr. Ing. Eckhard Lüpfert vom Institut für Solarforschung des DLR ist von dem Potenzial der CSP-Technologie überzeugt. „Solarthermische Großkraftwerke leisten schon seit über 25 Jahren in den USA aber auch in vielen anderen Ländern zuverlässig ihren Dienst und haben sich in der Praxis bewährt. Vor dem Hintergrund, dass mit kleineren Kraftwerksgrößen und Standardisierung die Hürden der Anschaffungskosten signifikant sinken und der Preis für fossile Brennstoffe immer weiter steigt, steht dieser Nutzung der Sonnenenergie ökologisch und ökonomisch eine große Zukunft bevor. Stromerzeugungskosten von 10 Cent pro kWh können schon bald Realität sein.“

„Wir glauben, dass Solarkraftwerke künftig eine ganz erhebliche Rolle im Energiemix vieler Länder spielen werden, da sie in der Lage sind, die reichhaltigste Energiequelle der Welt - die Sonne - zu nutzen, um auch in kleineren, lokalen Netzen zuverlässigen und kostengünstigen Strom zu produzieren“, sagt Martin Scheuerer. „Das macht die Länder und ihre Wirtschaft autark und unabhängig von künftigen Energiepreisentwicklungen.“ 

Eine erste Referenzanlage des neuen CSP-Kraftwerktyps sei Anfang Oktober in Bad Aibling erfolgreich in Betrieb gegangen, berichtet das Unternehmen. Ab jetzt sollen weitere Anlagen des gleichen Typs an sonnenreicheren Standorten realisiert werden - in einem ersten Schritt vor allem im arabischen Raum und in der Mittelmeerregion. 

Quelle: protarget AG


  

Vorheriger Artikel:
Die sensitive Seite des Klimas
Nächster Artikel:
Auftakt der „Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 19.09.2020 03:42
                                                                 News_V2