Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
30.05.2013

Sonnenenergie für die Filialen der Bank of the Philippine Islands

Das Eberswalder Solarsystemhaus Mp-tec GmbH & Co.KG treibt seinen Markteintritt in den Philippinen weiter voran, so dass inzwischen die ersten Pilotanlagen an das Stromnetz angeschlossen werden konnten. Dazu zählen auch zwei 2,5 kWp-große Photovoltaik Dachanlagen, die auf der Filiale Ayala Avenue der Bank of the Philippines (BPI) installiert wurden. Die Bank ist damit die Erste landesweit, die ihren Strom aus ihrer eigenen Photovoltaik Anlage zieht.

Cezar Consing, Vorstandsvorsitzender und CEO von BPI, versteht die Anlagen als Modellprojekt und plant weitere der mehr als 700 Filialen der BPI-Gruppe ebenfalls mit Photovoltaik Anlagen auszustatten. Dies sei attraktiv, da die Stromkosten in den Philippinen im Vergleich zu umliegenden Ländern relativ hoch sind und das Land zudem häufig von Stromausfällen geplagt werde. „Das ist ein guter Auftakt, ich hoffe auf eine Fortsetzung“, sagte Consing bei der Anlageneröffnung Ende Mai.

Derzeit prüft BPI welche Filialen besonders häufig von Stromausfällen betroffen sind oder gar nicht an die öffentliche Stromversorgung angeschlossen sind. Für eben diese sei die Versorgung durch Solarenergie besonders attraktiv.

Mp-tec freut sich über den gelungenen Projektauftakt: „Wir hoffen in Kürze weitere Filialen mit Solarenergie versorgen zu können. Dabei sind wir uns sicher, dass die Anlagen sich nicht nur positiv auf die Versorgungssicherheit und Energiekosten der Bank auswirken, sondern auch positiv von Kunden und Partnern wahrgenommen werden“, so Michael Preißel, Geschäftsführer von Mp-tec.

Die vor wenigen Tagen eingeweihten Anlagen befinden sich ganz in der Nähe der Hauptniederlassung der Bankengruppe und sollen die Energiekosten der Filiale um etwa 25 Prozent senken. Im Sinne der Nachhaltigkeitsinitiative der Bank soll die Modellfiliale außerdem auf LED-Beleuchtung und Regenwasserversorgung umgerüstet werden.

Installiert wurden die Anlagen vom philippinischen Projektpartner Solarus Partners Inc., der mit Mp-tec auch in der Projektentwicklung von Utility Scale Freiflächen und Aufdachanlangen eng zusammenarbeitet.

Quelle: mp-tec GmbH & Co.KG

  

Vorheriger Artikel:
Intelligente Energie: Elektroautos mit Schwarmstrom
Nächster Artikel:
Anerkennung des Kölner Solarprüfzentrums erheblich erweitert

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 04.03.2021 16:53
                                                                 News_V2