Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.06.2013

Power für Europas größtes Photovoltaik-Dach

Es ist die größte zusammenhängende Photovoltaik Anlage auf einem Dach in Europa: ein 8 MW Solarkraftwerk krönt einen Logistikkomplex in Leinefelde-Worbis in Thüringen. Um die Leistung zuverlässig ins Netz einzuspeisen, haben sich die Projektpartner für den stärksten Zentralwechselrichter des Neckarsulmer Solarwechselrichterherstellers KACO new energy GmbH entschieden.

Zusammen mit nahezu 32.000 polykristallinen Jinko-Modulen bilden die KACO Wechselrichter die größte zusammenhängende Aufdachphotovoltaikanlage Europas. Auf einer Fläche von rund 80.000 Quadratmeter reihen sich Module mit 245 und 250 W zu einer Gesamtleistung von 8 MW. 8 MW reichen aus, um 2.000 Haushalte mit Strom zu versorgen. Bei etwa 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern könnte rechnerisch allein dieses Solardach regenerativen Strom für die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger in Leinefelde-Worbis liefern. Tatsächlich hat sich jedoch der Energieversorger EnergieSüdwest AG aus Landau in der Pfalz die Vermarktung gesichert.

Die Solar-Dacheinkauf GmbH & Co. KG aus Mannheim lieferte die Komponenten, die Projektentwicklung und schlüsselfertige Montage erfolgte durch die Solar-Energiedach GmbH (Sembach). Beide Unternehmen haben ihren Ursprung im Dachdeckerbereich. So ist Solar-Dacheinkauf eine 100-prozentige Tochter der Dachdecker-Einkauf Süd eG. Diese Kombination hat sich laut KACO ausgezahlt: Inklusive vorhergehender Sanierung des Daches waren Module, Unterkonstruktion und Wechselrichter innerhalb von nur acht Wochen installiert.

Die Entscheidung für den Powador XP550-HV TL begründet Dominik Daub, Geschäftsführer von Solar-Dacheinkauf so: „Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier einfach. Der trafolose Powador XP550-HV TL ist sehr flexibel und ließ sich sehr gut in das Gesamtsystem integrieren. Praktisch sind außerdem die vielfältigen Monitoring-Möglichkeiten – von zentraler Bedeutung, um eine solche Investition abzusichern.“

Quelle: KACO new energy GmbH


  

Vorheriger Artikel:
Greenpeace: „Von der Klimakanzlerin zur Kohlekanzlerin“
Nächster Artikel:
Trend zu Erneuerbaren Energien setzt sich weltweit fort

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 30.11.2020 17:45
                                                                 News_V2