Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
25.01.2007

2007 wird möglicherweise wärmstes Jahr aller Zeiten

Sollten englische Wissenschaftler Recht behalten, könnte das Jahr 2007 alle bisherigen Wärmerekorde in den Schatten stellen. Laut BBC Nachrichten rechnen die Forscher des Hadley-Zentrums (UK) mit 60-prozentiger Wahrscheinlichkeit damit, dass die Temperaturen weltweit die des Rekordjahrs 1998 erreichen, wenn nicht gar übertreffen. Grund dafür sei der zu erwartende El-Niño-Effekt im Pazifischen Ozean.

Mit dem Namen El Niño (spanisch für „Christkind“ oder auch „das Kind“) bezeichnet man das Auftreten ungewöhnlicher, nicht zyklischer, veränderter Strömungen im ozeanographisch-meteorologischen System des äquatorialen Pazifiks. Seinen Namen erhielt das Phänomen von peruanischen Fischern wegen seines Erscheinens zur Weihnachtszeit. Dabei schwächt sich der von der Antarktis an der Westküste Südamerikas entlang nach Norden fließende kalte Humboldtstrom ab oder kommt sogar ganz zum Erliegen. Die dadurch ungewöhnlich warme Meeresströmung gibt den Überschuss an Wärmeenergie an die Atmosphäre ab, was wiederum dazu führt, dass sich die Wettermuster weltweit ändern. Es kommt zu Überschwemmungen und Dürren Massensterben von Fischen, Seevögeln und Korallen.

Ihre Prognose stützen die Forscher des Hadley-Zentrums insbesondere auf zwei Faktoren: Zum einen auf den von Menschen gemachten so genannten Treibhauseffekt der mittlerweile unbestritten als Verursacher für die Erwärmung der Erdatmosphäre gilt. Und zum anderen auf das El-Niño-Phänomen. Bereits 1982/1983 und 1997/1998 war El Niño stark ausgeprägt, 1998 war die weltweite Durchschnittstemperatur um 0,52 Grad Celcius angestiegen. Seit Ende 2006 wird auf Satellitenbildern das El Niño-Phänomen nun erneut beobachtet. Die Forscher des Hadley-Zentrums rechnen deshalb für 2007 mit einem durchschnittlichen Temperaturanstieg von 0,54 Grad Celcius, 0,02 Grad Celsius mehr als 1998.

„Wir haben zwei Methoden, die Wirkung El Niños vorauszusagen“, so Chris Folland, Leiter der Klimafolgenforschung am Hadley-Zentrum. „Die eine ist eine statistische Methode, beruhend auf zwei Mustern von Seeoberflächentemperaturen im Gebiet von El Niño, und die andere ist ein kompliziertes mathematisches Modell.“ Die Ergebnisse glichen die Forscher anschließend mit den Daten der vergangenen 50 Jahre ab. Folland: „Wir haben diese Berechnungen dreimal durchgeführt und jeden Monat datentechnisch aktualisiert. Das Ergebnis ist immer dasselbe.“

Laut der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) soll El Niño im ersten Quartal des Jahres 2007 anhalten und so einen Dominoeffekt auf das weltweite Wetter auslösen. Allerdings erst mit einiger Verzögerung. „Es gibt einen großen Zeitabstand zwischen El Niño und dem Ansteigen der globalen Temperaturen – es dauert ungefähr vier Monate oder vielleicht sogar noch ein bisschen länger,“ so Professor Folland. Dass es aber soweit kommt, daran besteht für die Wissenschaftler wenig Zweifel.

Quelle: BBC News, 3sat nano


  

Vorheriger Artikel:
fotovoltaikshop GmbH stärkt Export-Aktivitäten
Nächster Artikel:
Erfolgsgeschichte der Fotovoltaik auf ORF 2

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 22.05.2024 00:17
                                                                 News_V2