Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
31.01.2007

Merril Lynch schaut auf die Sonne

„Merrill Lynch looks at the sun“ titelte das Renewable Energy Magazine. Das sei ein gutes Zeichen für Wirtschaft und Industrie, denn „es ist bekannt, dass Investmentbanker dorthin gehen, wo das Geld ist“. Erstmals veröffentlichte die renommierte New Yorker Investment-Bank Merril Lynch jetzt einen „Solar-Report“. Der Fotovoltaik bescheinigt sie darin weltweit ein „enormes Potenzial“.

„Selbst wenn sich die gesamte Solar-Industrie jährlich verdoppeln würde, wäre sie dennoch nur ein kleiner Lichtpunkt auf dem Weltenergiemarkt“, veranschaulicht J. Peter Lynch, Sonnenenergie Spezialist bei Merrill Lynch, das Potenzial des Solar-Marktes. Heute sei das gesamte weltweit installierte Elektrizitätsvolumen ungefähr 2.500 Mal größer als die jährliche Stromproduktion aus Fotovoltaik so Merrill Lynch. Das zeige, welch riesiges Wachstumspotenzial vorhanden sei.

Der erstmals von Merrill Lynch veröffentlichte Solar-Report enthält Aktien-Rankings und Empfehlungen von Solarenergie Unternehmen. Darin wurde beispielsweise die kalifornische SunPower positiv bewertet, die Aktie der Evergreen Solar (Massachusetts) neutral. Der Report enthält auch einige asiatische Solar-Aktien. „Mehr und mehr scheint die ganze Welt zu begreifen, dass das 21. Jahrhundert das Jahrhundert der Erneuerbaren Energien-Industrie wird,“ kommentiert das Renewable Energy Magazine das Interesse von Merill Lynch an der Sonne

Auch die Analysten identifizieren die schleppende Versorgung mit Silizium als einen der Hauptgründe für die hohen Preise im aktuellen Fotovoltaik Markt. Wie lange dieses Problem noch bestehen wird, darüber herrscht unter den Investment-Experten allerdings Uneinigkeit. Die meisten gehen davon aus, dass der Siliziummangel in 2007, spätestens 2008 kein Problem mehr für die Solar-Industrie sein dürfte. Als weitere entscheidende Faktoren für das zukünftige Wachstum des Solar-Marktes werten die Banker entsprechende Steueranreize oder andere Regierungssubventionen (wie beispielsweise das EEG in Deutschland) und die Steigerung der Leistung von Solarzellen durch weiterentwickelte Technologien.

Quelle: Renewable Energy Magazine

  

Vorheriger Artikel:
Global Solar Energy errichtet Produktion für Dünnschicht-Solarzellen in Berlin
Nächster Artikel:
TÜV Rheinland testet SolarMarkt-Montagesysteme mit Schott-Solar-Modulen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 18.07.2019 19:48
                                                                 News_V2