Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
21.06.2007

Intersolar 2007 startet

Heute startet in Freiburg die Intersolar 2007. Bis zum 23. Juni dreht sich hier alles um die die Bereiche Fotovoltaik Solarthermie und Solares Bauen. Auch 2007 baut die Intersolar ihren Status als größte europäische Fachmesse für Solartechnik weiter aus: Die Zahl der Ausstellerinnen und Aussteller stieg im Vergleich zum Vorjahr von 454 auf rund 600, die Ausstellungsfläche wurde von 26.000 Quadratmeter auf rund 34.000 Quadratmeter erhöht.

Gleichzeitig entwickelt sich die Intersolar immer mehr zur maßgeblichen europäischen Plattform für Solartechnik. In diesem Jahr reisen bereits 37 Prozent der Ausstellerinnen und Aussteller aus über 30 Ländern zur Intersolar nach Freiburg. 2006 betrug deren Anteil noch 30 Prozent.

Das Ziel der Intersolar ist es, zu den Themen Fotovoltaik Solarthermie und Solares Bauen die bedeutendsten Solarunternehmen, die wichtigsten Produktinnovationen und die neuesten Markttrends zusammen zu bringen. Interessierte Besucherinnen und Besucher erhalten auf der Neuheitenbörse einen Überblick über die wichtigsten Innovationen der Ausstellerinnen und Aussteller. Nach wie vor wird die Messe am Samstag als Publikumstag allen Besucherinnen und Besuchern offen stehen, die beiden Tage davor stehen dem Fachpublikum zur Verfügung.

Erstmals wird es auf der Intersolar 2007 auch eine Jobbörse geben. Die Rückmeldungen von Seiten der Ausstellerinnen und Aussteller zeigen den großen Bedarf: Allein die Branchengrößen Conergy, Q-Cells, SMA und SolarWorld schaffen in diesem Jahr weit über 2.000 neue Stellen. Im Jahr 2020 werden mehr Menschen in der Umwelt-Branche arbeiten als in der Automobilindustrie oder im Maschinenbau, so eine Prognose. Die Jobbörse der Intersolar 2007 wird sowohl auf der Messe selbst als auch online verfügbar sein: Das regelmäßig aktualisierte Onlineportal unter www.intersolar.de hält zahlreiche Stellenangebote parat. Während der Messe selbst entsteht die Jobbörse im Zentralfoyer der Messe Freiburg zwischen den Hallen 3 und 4.

Zahlreiche Workshops, Vorträge und Kongresse begleiten das Programm der Intersolar 2007. Der NEGST Workshop (NEGST - New Generation of Solar Thermal Systems) präsentiert am 21. Juni die Ergebnisse und den aktuellen Projektstatus. Im Fokus stehen sowohl Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung als auch Anlagen zur solarthermischen Kühlung und Meerwasserentsalzung.

Ebenfalls am 21. Juni lädt die Konferenz „PREHEAT - Symposium on Heat Storage Technologies“ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, mehr über das Potenzial der Wärmespeichertechnik zu erfahren. Dabei werden speziell die Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung von Heizungssystemen für heutige und zukünftige Entwicklungen dargestellt.

Der zweitägige Workshop Thermische Solaranlagen vermittelt am 22. und 23. Juni praxisnah und auf verständliche Weise grundlegendes Wissen über die Funktionsweise, den Stand der Technik sowie die Auslegung, Planung und den Bau von thermischen Solaranlagen. Außerdem werden die vielfältigen, innovativen Anwendungsmöglichkeiten der thermischen Solartechnik vorgestellt. Einen Überblick über alle Veranstaltungen im Rahmenprogramm der Intersolar 2007 finden Sie im Internet ebenfalls unter www.intersolar.de.

Träger der Intersolar 2007 sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V., die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Photovoltaic Industry Federation (EPIA), die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Da die Hallenkapazitäten in Freiburg kein weiteres Wachstum der Messe mehr zulassen, findet die Intersolar 2008 erstmals in München statt. Die Veranstalter wollen den Wechsel in die Metropole nutzen, um die Internationalisierung weiter voranzutreiben und im kommenden Jahr ein noch attraktiveres und umfangreicheres Angebot für Aussteller und Besucher anzubieten. 

Qielle: Intersolar 2007


  

Vorheriger Artikel:
Solartechnologie „made in Germany“ in Frankreich und Italien
Nächster Artikel:
Fotovoltaik & Co: Solarbuch in dritter Auflage erschienen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 21.11.2019 20:57
                                                                 News_V2