Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.08.2007

Ökologische Industriepolitik schafft Perspektiven für die heimische Industrie

Die Umwelttechnik wird international einer der Leitmärkte der Zukunft sein. Die deutsche Industrie hat gute Chancen, davon zu profitieren. Vor allem bei innovativen Energietechnologien, dem Gewässerschutz und der Abfallverwertung haben hiesige Unternehmen einen Know-how-Vorsprung und einen guten Ruf. „Der weltweite Wachstumsmarkt Umwelt- und Ressourcenschutztechnik bietet gerade deutschen Unternehmen hervorragende Möglichkeiten“, bewertete Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, bei einem Besuch in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen am Donnerstag die Chancen in diesem Sektor.

Machnig: „Umwelttechnik aus Deutschland ist international angesehen. Weiter steigende Preise für Energie und Rohstoffe werden die Nachfrage nach solchen Technologien künftig enorm steigen lassen.“ Die Bundesregierung wolle mit einer modernen ökologischen Industriepolitik die Innovationskraft der Unternehmen stärken und Impulse für eine nachhaltige Stärkung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes auslösen.

Jürgen Drewes, Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen, sieht die Region Aachen im Bereich Energie- und Umwelttechnik sehr gut aufgestellt. Annähernd 400 Betriebe und Büros seien der vielfältigen Umweltbranche zuzurechnen, ergab eine aktuelle Recherche der IHK. Insbesondere im Bereich moderner Energietechnologien zeichne sich eine viel versprechende Entwicklung ab. Hier bestehe ein hoch interessantes Cluster von leistungsstarken innovativen Firmen und hochkarätigen Forschungsinstituten der Hochschulen und des Forschungszentrums Jülich.

Staatssekretär Machnig und Hauptgeschäftsführer Drewes hatten kurz vorher die Solarzellenproduktion bei der Firma Solland Solar im grenzüberschreitenden Gewerbegebiet Avantis besucht. Das noch junge Unternehmen produziert dort seit September 2005 Solarzellen Die Unternehmensentwicklung sei viel versprechend. Eine erneute Expansion steht bevor: Die Produktionskapazität soll bis Mitte 2008 annähernd verdreifacht werden. Gleichzeitig würde sich die Mitarbeiterzahl von anfänglich 40 Mitarbeiter/innen auf 170 erhöhen. „Das sind genau die Wachstums- und Beschäftigungseffekte, die wir stimulieren wollen“, bekräftigte Staatssekretär Machnig.

Quelle: Bundesministerium für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit BMU


  

Vorheriger Artikel:
BUND: Geplantes Klimaschutzprogramm nicht ausreichend
Nächster Artikel:
Patentierte BMT-Technologie von Conergy steigert Ertrag von Solarsystemen mit Dünnschicht-Modulen um 1,5 Prozent

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 12.04.2021 03:11
                                                                 News_V2