Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
11.10.2007

Große Energieeinsparpotenziale in Serverräumen und Rechenzentren

Serverräume oder Rechenzentren verursachen heute bis zu 60 Prozent der gesamten Stromkosten von Büro- und Verwaltungsgebäuden. Dies muss nicht zwangsläufig so sein. Um bis zu 50 Prozent lassen sich die Stromkosten für Serverräume und Rechenzentren mithilfe intelligenter Energieeffizienzmaßnahmen reduzieren - ohne Einschränkungen in Funktion und Sicherheit der Technik. Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zeigt die wichtigsten Schritte zum energieeffizienten Serverraum.

Den größten Stromhunger haben die Kühlung und Klimatisierung sowie die Server selbst. Server können heute eine stetig wachsende Anzahl von Anwendungen ausführen und immer höhere Rechenleistungen erbringen. Entsprechend erhöht sich aber auch die Abwärme der meist ununterbrochen laufenden Geräte und damit der Kühlbedarf der Serverräume. Auch die unterbrechungsfreie Stromversorgung trägt nicht unwesentlich zu den Stromkosten bei.

Wer bei Planung und Betrieb von Serverräumen auf Energieeffizienz achtet, kann die Stromrechnung erheblich reduzieren. Der erste Schritt ist dabei, die Leistung der Rechner optimal auszunutzen und den Betrieb aller Komponenten aufeinander abzustimmen. So kann die Zahl der Server auf das notwendige Maß beschränkt werden. In der Regel lohnt es sich auch, ältere Geräte durch energieeffiziente zu ersetzen. Über eine sorgfältige Klimatisierungsplanung lassen sich weitere Energie- und Kosteneinsparungen erzielen. Beispielsweise werden Serverräume oft unnötig stark gekühlt. Führende Gerätehersteller empfehlen eine Temperatur von 26 Grad Celsius.

Grundsätzlich gilt: Jede Kilowattstunde Strom die im Serverraum durch energieeffiziente Geräte und deren intelligente Nutzung eingespart wird, führt zu Energieeinsparungen von bis zu einer weiteren Kilowattstunde im Bereich Klimatisierung. Denn in energieoptimierten Serverräumen muss weniger Abwärme abgeführt werden.

Detaillierte Tipps zur Steigerung der Energieeffizienz von Serverräumen und Rechenzentren bietet das umfangreiche Informationsangebot unter www.energieeffizienz-im-service.de. Das Portal hält darüber hinaus Informationen zur Energieeinsparung in weiteren Bereichen von Büros bereit, beispielsweise zu energieeffizienten Beleuchtungsanlagen und Bürogeräten.

Quelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

  

Vorheriger Artikel:
Fotovoltaik-Module im Klimatest
Nächster Artikel:
Filmreife Energieeffizienz oder „Standby kann jeder“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 29.10.2020 13:55
                                                                 News_V2