Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
26.12.2007

Stabile Preise bei Greenpeace energy

Greenpeace Energy liefert 100 Prozent echten Ökostrom mit maximalem Klimaschutz – und ist inzwischen dennoch oft günstiger als andere Anbieter. „Seit Jahren ist Greenpeace energy einer der preisstabilsten bundesweiten Ökostromanbieter“, betont Vorstandsmitglied Robert Werner. Die Genossenschaft hat bisher den Bau von 16 Megawatt Windkraft und 1,6 Megawatt Fotovoltaik realisiert. Ein 10 Megawatt Laufwasserkraftwerk an der Weser in Bremen soll Ende 2009 ans Netz gehen.

Greenpeace Energy hat anders als viele Mitbewerber sogar im Oktober 2007 die Preise gesenkt, damit die Kunden von den niedrigeren Netzentgelten profitieren, so das Energieunternehmen in einer Pressemitteilung. Vorstandsmitglied Robert Werner: „Während andere Versorgungsunternehmen seit 2001 fast 50 Prozent aufschlugen, mussten wir seit Gründung im Jahre 1999 unsere Tarife nur um knapp zwölf Prozent erhöhen.“

Ein Grund für die fairen Preise sei die Organisation von Greenpeace Energy als Genossenschaft. Die Eigentümerinnen und Eigentümer sind gleichzeitig Kunden, die Interessen also gleichgerichtet. Dies sorge für eine wirtschaftlich vernünftige, aber nicht Profit maximierende Unternehmensstrategie. Greenpeace Energy ist eigenen Angaben zufolge mit fast 14.000 Mitgliedern eine der größten Einkaufsgenossenschaften in Deutschland. „Jedes Mitglied besitzt sozusagen seinen eigenen Stromversorger“, erläutert Robert Werner: „Das ist die beste Absicherung gegen Preistreiberei“.

Insgesamt beziehen 70.000 Kunden, davon 3500 Gewerbekunden Ökostrom von Greenpeace Energy. Privathaushalte zahlen bei Greenpeace Energy 19,8 Cent je Kilowattstunde plus 8,90 Euro monatliche Grundgebühr.

Greenpeace energy wurde 1999 gegründet und versorgt bundesweit 63.000 Kundinnen und Kunden, davon rund 3.000 Gewerbekunden mit Strom aus Wasser, Wind, Sonne und Biomasse Ein durchschnittlicher Haushalt spart nach Angaben von Greenpeace energy mit Ökostrom zirka zwei Tonnen CO2 pro Jahr. Über ihr Tochterunternehmen Planet energy GmbH hat die Genossenschaft bisher den Bau von 16 Megawatt Windkraft und 1,6 Megawatt Fotovoltaik realisiert. Ein 10 Megawatt Laufwasserkraftwerk an der Weser in Bremen soll Ende 2009 ans Netz gehen.

Quelle: Greenpeace energy

  

Vorheriger Artikel:
Brötje GmbH: Sicherungsarbeiten an Solar-Flachkollektoren
Nächster Artikel:
SOLON AG schenkt Momente der Unbekümmertheit

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 13.12.2019 12:41
                                                                 News_V2