Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
14.03.2008

Phoenix Solar AG: 2007 Rekordjahr bei Umsatz und EBIT

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) hat die vorläufigen Eckdaten des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2007 bekanntgegeben. Demnach erzielte das international tätige Fotovoltaik Systemhaus von Januar bis Dezember 2007 Gesamtumsatzerlöse von 260 Millionen Euro (Vorjahr: 119 Millionen Euro), was einer Steigerung von 118 Prozent entspricht. Das vorläufige Konzernergebnis nach Steuern hat sich im Berichtszeitraum um 383 Prozent auf 14,5 Millionen Euro gesteigert, so der Solar-Konzern in einer Pressemitteilung.

Auf das Segment Komponenten & Systeme entfielen davon 129 Millionen Euro (Vorjahr: 62,5 Millionen Euro) und auf das Segment Kraftwerke 131 Millionen Euro (Vorjahr: 56,4 Millionen Euro). Im Ausland wurden 70,4 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 14,2 Millionen Euro). Damit stiegen die Auslandsumsätze um 396 Prozent. Das Auslandsgeschäft wuchs von 12 Prozent im Jahr 2006 auf 27 Prozent im Jahr 2007.

Das vorläufige Konzernergebnis nach Steuern betrug im Berichtszeitraum 14,5 Millionen Euro nach 3,0 Millionen Euro im Vorjahr, was einer Steigerung von 383 Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfacht und stieg auf 22,3 Millionen Euro (Vorjahr: 4,8 Millionen Euro). Die EBIT-Marge (Verhältnis von EBIT zu Umsatz) erreichte 8,6 Prozent im Geschäftsjahr 2007 (Vorjahr: 4,0 Prozent).

Allein im vierten Quartal 2007 konnte der Konzernumsatz von 53,7 Millionen Euro im Vorjahr um 138 Prozent auf 128 Millionen Euro gesteigert werden. Das EBIT im vierten Quartal stieg gegenüber dem Vorjahr um 343 Prozent auf 13,3 Millionen Euro (Vorjahr: 3,0 Millionen Euro), was einer EBIT-Marge von 10,4 Prozent entspricht.

Am 1. Januar 2008 lag der Auftragsbestand bei 109 Millionen Euro und damit zehnmal höher, als im Vorjahr mit 11,3 Millionen Euro. Etwa 36 Millionen Euro entfielen auf das Segment Komponenten & Systeme und 73 Millionen Euro auf das Segment Kraftwerke.
Aufgrund der sich bereits zu Beginn des Jahres abzeichnenden positiven Geschäftsentwicklung wird der Vorstand eine Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2008 nach den Quartalszahlen zum 31. März 2008 überprüfen.

Der Geschäftsbericht mit dem vollständigen Konzernabschluss 2007 erscheint am 24. April 2008 und kann auf der Internetseite www.phoenixsolar.de unter der Rubrik Investor Relations, Finanzberichte, herunter geladen werden. 

Quelle: Phoenix Solar AG

  

Vorheriger Artikel:
Autarke Energieversorgung für ausgewählte Verbraucher
Nächster Artikel:
aleo solar und Q-Cells weiten Geschäftsbeziehungen deutlich aus

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 11.12.2019 10:56
                                                                 News_V2