Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
18.09.2008

Über 400.000 Solarmodule mit Oerlikon Solar Technologie hergestellt

Sunwell, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von CMC Magnetics (Taiwan), hat Anfang September mit der Serienproduktion in ihrem Dünnschicht-Fotovoltaik-Werk in Taiwan begonnen. Im vergangenen Monat wurden auf ihrer Oerlikon Solar End-to-End Produktionslinie bereits mehr als 10.000 Fotovoltaik Module hergestellt. Seit der erste Kunde von Oerlikon Solar 2007 in die Massenproduktion ging, sind nach Angaben des schweizer Unternehmens mit seinen Anlagen etwa 400.000 Module produziert worden.

Sämtliche für den Sunwell-Produktionsstart erforderlichen Vertragsparameter wurden nahezu einen Monat früher erfüllt, meldet die Oerlikon Solar in einer Pressemitteilung. Dies bedeutet eine Zeit von der Anlagenlieferung bis zur Erwirtschaftung erster Erträge von weniger als neun Monaten. Damit stelle Oerlikon Solar erneut unter Beweis, dass es seine vertraglichen Zusagen verlässlich einhält. Die auf amorpher Silizium Dünnschichttechnologie basierende Solarfabrik verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 40 MWp.

Sunwell sei damit bereits heute auf gutem Weg, erfolgreich Marktanteile zu gewinnen, so Oerlikon Solar. Die erste Teilproduktion von Modulen wird in Solarpark-Großprojekte einfließen, tausende von Solarkollektoren wurden bereits ausgeliefert. „Mit dem Start der Massenproduktion bei Sunwell ist nunmehr auch der erste asiatische Kunde von Oerlikon Solar auf bestem Wege, zu einem führenden Lieferanten auf dem rasant wachsenden asiatischen Markt für Dünnschicht-Solarmodule zu werden; und zwar mithilfe unserer Technologie. Dies ist sowohl für Sunwell als auch für Oerlikon Solar ein bedeutender Meilenstein“, bemerkte Jeannine Sargent, CEO von Oerlikon Solar.

Sunwell hat bereits zwei weitere Oerlikon Solar End-to-End Produktionslinien erworben. Damit erhöht sich Sunwells jährliche Produktionskapazität bis 2010 auf über 220 MWp. Die neuen Fertigungsstraßen, eine 60 MWp umfassende für den bestehenden Standort in Taiwan und eine 120 MWp Linie für einen zweiten, gegenwärtig im Bau befindlichen Produktionsstandort, beruhen auf micromorph®, der neuesten Technologie von Oerlikon Solar, die eine Effizienzsteigerung um bis zu 50 Prozent ermöglicht.

Wie vor Kurzem vom TÜV verlautbart, ist einem Kunden von Oerlikon Solar kürzlich die Zertifizierung IEC 61646 für dessen amorphe Dünnschichtmodule zuerkannt worden. Eine solche TÜV-Zertifizierung bedeutet einen sofortigen und entscheidenden Mehrwert für den Inhaber des Zertifikats. Die Produkteinführungszeit für zertifizierte Module, die mit Anlagen von Oerlikon Solar hergestellt werden, verringert sich damit um bis zu acht Monate.

Seit der erste Kunde des Unternehmens 2007 in die Massenproduktion ging, sind mit Anlagen von Oerlikon Solar etwa 400.000 Module produziert worden, teilt das Unternehmen mit. Parallel dazu arbeitet eine stetig wachsende Anzahl von Kunden daran, mit der Massenproduktion zu beginnen. Unter ihnen ist Inventux, ein in Berlin beheimatetes Unternehmen, das in den kommenden Monaten mit micromorph® - der neuesten Technologie von Oerlikon Solar - als erster Produzent in den Markt starten. 

„Oerlikon Solar ist heute der erfahrenste Anbieter amorpher Dünnschicht-Solarmodule. Der Geschäftserfolg unserer Kunden hängt entscheidend davon ab, ihren Performance- und Terminanforderungen zu entsprechen. Wir nehmen diese vertraglichen Verpflichtungen sehr ernst - den Nachweis dafür erbringt unsere bisherige Leistungsbilanz“, erklärte Sargent. 

Quelle: Oerlikon Solar AG

  

Vorheriger Artikel:
Spitzencluster „Solarvalley“ stärkt Solarenergieforschung in Deutschland
Nächster Artikel:
3S Industries AG eröffnet Vertriebs- und Service-Stützpunkt in Tucson (Arizona)

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 31.10.2020 22:37
                                                                 News_V2