Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.04.2006

Eckpunkte für Emissionshandel bis 2012 festgelegt

Die Energiebranche und die Industrie müssen den Kohlendioxidausstoß stärker als im Durchschnitt der Jahre 2000 bis 2002 senken. Darauf haben sich nun Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) verständigt. Sie legten Eckpunkte für den Emissionshandel zum Klimaschutz für 2008 bis 2012 fest. Beim Minderungsziel gibt es für Energiewirtschaft und Industrie Unterschiede.

Das Minderungsziel für die Energieversorger wurde auf 15 Prozent festgelegt, das der Industrie auf 1,25 Prozent. „Damit wollen wir die Strom verbrauchende Industrie, die im internationalen Wettbewerb steht, schützen“, erklärte Gabriel diese Unterscheidung. Der nationale Allokationsplan 2008 bis 2012 sieht zudem vor, dass rund 1.000 kleinere von insgesamt etwa 1.800 Anlagen nicht mehr am Handel teilnehmen sollen. Sie hätten nur wenig schädliche Gase ausgestoßen.

Die Stromversorger warnte der Bundesumweltminister vor Zusatzbelastungen für Verbraucher. Der Handel mit Zertifikaten müsse umgesetzt werden, ohne Verbraucher dafür zahlen zu lassen. Derzeit beziehen die Versorger nämlich den Wert der ihnen zunächst kostenlos zugeteilten Zertifikate in die Strompreiskalkulation ein. Dadurch erzielten sie Zusatzgewinne in Milliardenhöhe, kritisierte das Umweltministerium. 

Ziel des Emissionshandels ist der Klimaschutz. Die Emissionszertifikate werden gehandelt. Für den ersten Zeitraum waren sie kostenlos zugeteilt worden. Wenn ein Unternehmen die Ziele zur Minderung des Kohlendioxidausstoßes über eigene kostengünstige Aktionen erreicht, kann es nicht benötigte Zertifikate verkaufen. Wenn eigene Maßnahmen aber teurer würden, muss das Unternehmen Zertifikate am Markt kaufen.

Der Handel setze auch Anreize für Investitionen, sagte Gabriel. Die Bundesregierung garantiere für neue Anlagen die kostenlose Zuteilung von Zertifikaten. Das sei ein Signal zur Modernisierung bestehender Kraftwerke und den Ersatz von Atommeilern auch durch effiziente fossil gefeuerte Anlagen. Insgesamt sollen von 2008 bis 2012 jährlich 495,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid zugeteilt werden. 

Deutschland hat zugesagt, den Ausstoß klimaschädlicher Gase wie Kohlendioxid bis 2012 um 21 Prozent gegenüber 1990 zu senken, die EU will in diesem Zeitraum acht Prozent erreichen. „Das oberste Ziel ist, dass Deutschland weiter Vorreiter im Klimaschutz bleibt“, sagte Gabriel. 

Bundeswirtschaftsminister Glos hatte Ende März eingeräumt, dass das Wirtschaftsministerium die Interessen der privaten und industriellen Stromverbraucher, das Umweltressort jedoch in erster Linie die Senkung der Kohlendioxidemissionen im Blick habe. 

Quelle: dpa, verivox


  

Vorheriger Artikel:
Fangen wir an!
Nächster Artikel:
Solarmodule fangen Sonne in Mali ein

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 10.07.2020 01:48
                                                                 News_V2