Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
11.11.2010

SolarWorld steigert Umsatz im 3. Quartal um 45 Prozent

Die SolarWorld AG konnte ihr Geschäft im 3. Quartal 2010 erfolgreich ausbauen. Die Absatzmenge von Wafern und Solarmodulen wuchs Unternehmensangaben zufolge um 53 Prozent auf 191 (Q3 2009: 125) MW. Trotz branchenweit gesunkener Preise konnte der Konzern seinen Umsatz ausbauen: Dieser stieg demnach im 3. Quartal 2010 um 44,6 Prozent auf 337,4 (Q3 2009: 233,4) Millionen Euro.

Das EBIT betrug im 3. Quartal 51,4 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs von 41,9 Prozent im Vergleich zum 3. Quartal 2009 (36,2 Millionen Euro). Die EBIT-Marge lag nahezu konstant bei 15,2 (Q3 2009: 15,5) Prozent. Der Nachsteuergewinn stieg im 3. Quartal 2010 um 2,1 Millionen Euro auf 18,1 (Q3 2009: 16,0) Millionen Euro, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung

Im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2009 (364 MW) erhöhte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge seine Absatzmenge um 56 Prozent auf 568 MW. Dieser Anstieg ist teilweise auf politisch bedingte Vorzieheffekte in Deutschland im ersten Halbjahr 2010 zurückzuführen, die sich insbesondere am Ende des 2. Quartals auswirkten. Der Umsatz wuchs in den ersten neun Monaten 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls kräftig um 48,5 Prozent bzw. 309,1 Millionen Euro auf 945,8 (Q1-Q3 2009: 636,7) Millionen Euro. 

Das EBIT belief sich in den ersten drei Quartalen auf 132,5 (Q1-Q3 2009: 119,5) Millionen Euro, ein Anstieg um 10,9 Prozent bzw. 13,0 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten 2010 lag die EBIT-Marge bei 14,0 Prozent. Der Nachsteuergewinn betrug in den ersten neun Monaten 2010 52,9 (Q1-Q3 2009: 67,7) Millionen Euro.

„Wir haben das Wachstum der internationalen Solarmärkte erfolgreich genutzt, um unsere Marktpositionierung als Qualitätshersteller zu stärken und unsere Absatzmengen zu steigern“, erklärt Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. Getragen wurde das Mengenwachstum nicht nur vom starken deutschen Markt, auch international konnte die SolarWorld ihren Absatz deutlich ausbauen.  

Asbeck: „Unsere Produktionskapazitäten waren in den vergangenen neun Monaten komplett ausgelastet, deshalb vergrößern wir sie weiter. Die SolarWorld ist gerüstet für die Zukunft!“ Der Ausbau gehe an allen Standorten planmäßig voran. Im 1. Halbjahr 2011 soll die Massenproduktion in der neuen Modulfertigung SolarFactory III am deutschen Standort in Freiberg hochgefahren werden. Am US-amerikanischen Standort in Hillsboro sind die ersten Module bereits Anfang September vom Band gelaufen, nun folge die Ramp-up-Phase.

Für ihre nachhaltige Wachstumsstärke ist die SolarWorld AG kürzlich bereits zum zweiten Mal von der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Deloitte mit dem „Sustained Excellence Award“ prämiert worden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Diesen Preis erhalten Technologieunternehmen, die sich neben langfristigem Wachstum durch Innovationsvermögen und finanzielle Leistungsfähigkeit auszeichnen.

„Wir behaupten uns auch in einem stärker werdenden Wettbewerb in den internationalen Solarmärkten, weil wir kontinuierlich unsere Kosten entlang der kompletten Wertschöpfungskette senken, unsere Qualität steigern und nachhaltig unsere Markenbekanntheit ausbauen“, erklärt Philipp Koecke, Vorstand Finanzen der SolarWorld AG. „Der Sustained Excellence Award bestätigt unsere erfolgreiche internationale Wachstumsstrategie.“

Quelle: SolarWorld AG

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
Studie: Haushalte können mit Erneuerbarer Wärme jedes Jahr hunderte von Euro sparen
Nächster Artikel:
Conergy: Erstmals seit Restrukturierung Q3 mit operativ schwarzen Zahlen abgeschlossen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 10.12.2019 15:34
                                                                 News_V2