Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
13.03.2012

BAFA: Änderungen bei der Besonderen Ausgleichsregelung

Durch die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ergeben sich bei der Besonderen Ausgleichsregelung wesentliche Änderungen im Hinblick auf die Antragsberechtigung und das Antragsverfahren. Darauf weist jetzt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hin. Ein neues Merkblatt für Unternehmen des produzierenden Gewerbes enthält aktuelle und umfassende Informationen zum Antragsverfahren für das Jahr 2012.

Die wesentliche Neuerung betrifft die Antragstellung im Jahr 2012. Ab dem 1. April 2012 können Anträge erstmals ausschließlich elektronisch über das Online-Portal ELAN-K2 beim BAFA eingereicht werden. Das Online-Portal ermöglicht eine schnelle, unbürokratische und medienbruchfreie Kommunikation mit dem BAFA und beruht auf dem Konzept der Benutzer-Selbstverwaltung. Antragstellende Unternehmen müssen sich für die Nutzung des Online-Portals beim BAFA registrieren. Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie in der rechten Spalte.

Durch die Gesetzesnovellierung wurde der Grenzwert für die Strommenge pro Abnahmestelle, ab der eine Begrenzung der EEG Umlage gewährt werden kann, von 10 GWh auf 1 GWh gesenkt. Zudem wurde auch der Grenzwert für die Relation der vom Unternehmen zu tragenden Stromkosten zur Bruttowertschöpfung nach der Fachserie 4, Reihe 4.3 des Statistischen Bundesamtes, bezogen auf das Unternehmen bzw. den selbständigen Unternehmensteil, von 15  auf 14 Prozent vermindert.

Zukünftig kann die Zertifizierung des Energieverbrauchs und dessen Minderungspotential bis zur Antragstellung erfolgen. Unternehmen mit einem Stromverbrauch von insgesamt unter 10 Gigawattstunden müssen keine Nachweis über die erfolgte Zertifizierung erbringen.

Auf Grund der Gesetzesnovellierungen wurden zahlreiche Begriffsbestimmungen neu eingeführt oder präzisiert. In § 3 Nummern 4a, 13 und 14 EEG finden sich nunmehr Legaldefinitionen zu den Begriffen Gewerbe, Unternehmen und Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Als letztere gelten nur noch solche, die an der zu begrenzenden Abnahmestelle dem Abschnitt B und C der Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes, Ausgabe 2008 entsprechend zuzuordnen sind. Zudem wurde der Begriff der Abnahmestelle gesetzlich präziser definiert.

Selbständige Unternehmensteile können nur noch Anträge auf Begrenzung der EEG Umlage stellen, wenn es sich bei diesen um einen eigenen Standort oder einen vom übrigen Unternehmen abgegrenzten Teilbetrieb mit den wesentlichen Funktionen eines Unternehmens handelt und der Unternehmensteil jederzeit als rechtlich selbstständiges Unternehmen seine Geschäfte führen könnte.Außerdem muss für einen selbstständigen Unternehmensteil eine eigene Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung erstellt und geprüft werden. Eine Ausnahmeregelung von dieser Verpflichtung gibt es nur für selbständige Unternehmensteile, die bereits vor dem Inkrafttreten der Novelle 2012 begrenzt wurden.

Auch bei der Begrenzungswirkung wurde eine gesetzliche Änderung vorgenommen. Die Begrenzung der EEG Umlage erfolgt demnach im Begrenzungszeitraum gemäß der Staffelung in § 41 Abs. 3 EEG  

Als Unterstützung im Vorfeld der Antragstellung stellt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Beteiligten des Verfahrens daher ein neues Merkblatt für Unternehmen des produzierenden Gewerbes zur Verfügung. Dieses Merkblatt enthält aktuelle und umfassende Informationen zum Antragsverfahren für das Jahr 2012 und ist auf der Internetseite des BAFA verfügbar. Für Fragen im Zusammenhang mit den Änderungen der Besonderen Ausgleichsregelung steht außerdem die Hotline unter 06196 908 -661 zur Verfügung.

Quelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

  

Vorheriger Artikel:
Steigende Energiepreise: Spartipps für Haushalt und Büro
Nächster Artikel:
Conergy verkauft 2,3 MW Photovoltaik-Kraftwerk in Andalusien

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 11.12.2019 10:57
                                                                 News_V2