Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
26.04.2012

Neuer Masterstudiengang an der FH Erfurt: Renewable Energy Design

An der Fachhochschule Erfurt startet zum Wintersemester 2012/13 der neue postgraduale Master-Studiengang „Renewable Energy Design“ mit der Zielstellung für eine „Kultur der Energie“. Interessierte können sich beim Hochschulinfotag am 5. Mai von 9 bis 14 Uhr darüber vor Ort informieren. Bewerbungen sind vom 15. Mai bis 15. September möglich. Der neue Studiengang verbindet Umweltschutz, Ökonomie und Ästhetik.

Beobachtet man den Einfluss von Anlagen der Erneuerbaren Energietechnologien auf die Entwicklung des Orts- und Landschaftsbildes und vergegenwärtigt sich, dass die Erneuerbaren Energien zur Zeit noch einen kleinen Beitrag zum Gesamtenergiemix erbringen, so entsteht ein teilweise schauriges Bild für ein künftiges 100%-Szenario. Spätestens dann möchte man an der Verbesserung der Gestaltqualität von Erneuerbaren Energieanlagen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung des zukünftigen Orts- und Landschaftsbildes mitwirken können. 

Schon jetzt besteht ein hoher Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften, der vom heutigen Arbeitsmarkt nicht gedeckt werden kann. Abzusehen ist ein kurzfristiger Bedarf an Arbeitskräften unterschiedlicher Qualifikation im Bereich der Technik, Produktion und Anlagenbetreuung mit zum Teil schon etablierten Berufsbildern. Mittelfristig besteht Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren zur Planung komplexer Anlagen, die alle Bereiche der Erneuerbaren Energie im Sinne einer „Kultur der Energie“ einbeziehen und deren Berufsbilder erst etabliert werden müssen. 

An dieser Etablierung neuer Berufsbilder im Bereich der Erneuerbaren Energien wird sich der Master-Studiengang „Renewable Energy Design“ mit der Zielstellung für eine „Kultur der Energie“ aktiv beteiligen. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollen Aspekte des Umweltschutzes (Erneuerbare Energien aus der Sicht der Energieversorgung, des Klimaschutzes und der Technikfolgen) mit Aspekten der Ökonomie (Erneuerbare Energien aus Sicht der betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Effizienz) und den Aspekten der Ästhetik (Erneuerbare Energien aus der Sicht der Entwicklung von Orts- und Landschaftsbildern, der Akzeptanzproblematik und eines schonenden Umgangs mit der Ressource Fläche) miteinander verbunden werden, um erstmals echte Synergien freizusetzen.

Die Struktur der Module des neu konzipierten Master-Studiengangs erlaubt und erfordert eine möglichst interdisziplinäre Verteilung der Lehrinhalte. Ausgehend von den Fakultäten Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst sowie Gebäudetechnik und Informatik werden auch andere Fakultäten und Studiengänge der FH Erfurt in die Besetzung des Lehrkörpers einbezogen. Unerlässlich ist auch eine Zusammenarbeit mit der Fakultät Architektur und Stadtplanung sowie der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften.

Der neue Master-Studiengang soll mittel- und langfristig unerlässliches Bindeglied zwischen Forschung und Anwendung, effizienter Technik und qualitätsvoller Gestaltung werden. Renewable Energy Design bedeute Zukunft gestalten, so die Organisator/innen des Master-Studiengangs. Mit diesem Masterabschluss sind Studierende qualifiziert, um als beratende Ingenieurinnen und Ingenieure freischaffend die Projektsteuerung für die Konzeption und bauliche Realisierung größerer Anlagen im erneuerbaren Energiesektor zu übernehmen. 

Zukunftsszenarien zeigen deutlich, wie das Denken und Handeln in komplexen Zusammenhängen erforderlich wird; bei den Erneuerbaren Energietechnologien heißt das nicht nur, unterschiedliche Anlagen, die aus unterschiedlichen Primärenergiequellen betrieben werden, miteinander virtuell zu vernetzen, sondern auch die Anlagen so zu konzipieren, dass ein Betrieb mit verschiedenen erneuerbaren Primärenergieträgern reibungslos möglich wird und ggf. Synergien eine Effizienzsteigerung bewirken. 

Beratungsbedarf gibt es auch bei Banken und Versicherungsanstalten. In den öffentlichen Verwaltungen werden Fachleute für die Bewältigung der neuen Aufgabenstellungen in Bezug zur Energieversorgung aus erneuerbaren Primärenergiequellen, d.h. aus CO2-neutralen Quellen, dringend schon heute benötigt.

Information: Es handelt sich um einen postgradualen Studiengang mit 4 Semestern Regelstudienzeit, für dessen Zustandekommen eine Mindestanzahl von 15 Immatrikulierten vorausgesetzt wird. Pro Semester wird eine Studiengebühr von 500 Euro erhoben. Mehr Informationen unter www.fh-erfurt.de

Quelle: Fachhochschule Erfurt

  

Vorheriger Artikel:
Saar-Uni will erste FairTrade-Universität Deutschlands werden
Nächster Artikel:
Europas größtes Photovoltaik-Projekt Brandenburg-Briest erfolgreich abgeschlossen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 11.07.2020 23:43
                                                                 News_V2