Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.06.2012

aleo solar AG schließt Werk in Spanien

Die aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) will ihr Werk im spanischen Santa Maria de Palautordera spätestens zum Ende dieses Jahres schließen. „Vor dem Hintergrund weltweiter Überkapazitäten und eines anhaltenden Preiskampfs im Photovoltaik Markt ist die Auslastung unserer Kapazität von 280 Megawatt in Prenzlau oberstes Ziel. Wir müssen die Produktion von aleo Modulen in unserem Stammwerk konzentrieren“, sagt York zu Putlitz, Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand der aleo solar AG.

Der Aufsichtsrat der aleo solar AG habe einem entsprechenden Beschluss des Vorstands zugestimmt, heißt es in einer Pressemitteilung. Von der Standortschließung sind 92 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werks Santa Maria de Palautordera betroffen. Das Unternehmen will umgehend auf den Betriebsrat zugehen, um einen Sozialplan für die Beschäftigten auszuhandeln. „Ich bedauere, dass das Unternehmen die Mitarbeiter in Spanien nicht weiterbeschäftigen kann“ sagt zu Putlitz. 

„Die einzige Alternative zur Schließung wäre eine erhebliche Erweiterung der Kapazität in Santa Maria de Palautordera gewesen“, so zu Pulitz weiter. Aufgrund der weltweiten Überkapazitäten in der Modulproduktion hätte dies nach Unternehmensangaben nicht wirtschaftlich umgesetzt werden können. Das Werk in Spanien hat eine Produktionskapazität von zirka 20 Megawatt. Der spanische Photovoltaik Markt, der bereits 2009 eingebrochen war, ist seit dem Fördermoratorium für Erneuerbare Energien im Januar 2012 vollends zum Erliegen gekommen.

Die aleo solar AG hat 2011 ein EBIT von -30,5 Millionen Euro verbucht, auch 2012 wird ein Verlust erwartet. Die Standortschließung hat Unternehmensangaben zufolge keine Auswirkungen auf den geplanten Absatz und Umsatz der aleo solar AG. 

Quelle: aleo solar AG


  

Vorheriger Artikel:
Wind trifft Sonne – Erzeugung und Verbrauch finden zusammen
Nächster Artikel:
Zukunft der Photovoltaik-Förderung: 9-Punkte-Forderungskatalog der DUH

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 07.03.2021 02:43
                                                                 News_V2