Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
14.11.2012

Q3 aleo solar AG: Deutlicher Umsatz- und Ergebnisrückgang

Nach der vereinbarten Kapitalmaßnahme mit der Robert Bosch GmbH hat die aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) die Quartalszahlen bekannt gegeben: Demnach hat das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 einen Umsatz in Höhe von 222,4 Millionen Euro erzielt. Das ist ein Minus von 35,4 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres (344,6 Millionen Euro). Das EBIT beträgt -51,5 Millionen Euro (7,4 Millionen Euro), die EBIT-Marge liegt bei -23,2 Prozent (2,2 Prozent), meldet die aleo solar AG.

Das Ergebnis je Aktie belaufe sich auf -4,88 Euro (0,37 Euro), die produzierte Leistung sei auf 258,2 Megawatt (246,2 MW) gestiegen, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung weiter. Die aleo solar AG erzielte 58,7 Prozent des Umsatzes im Ausland (53,3 Prozent). „Unser Ergebnis wird von schwachen Märkten, dem anhaltenden Preisverfall sowie von Einmaleffekten belastet“, sagt York zu Putlitz, Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand der aleo solar AG. 

Wegen des insgesamt eingetrübten Geschäftsumfelds sei eine außerplanmäßige Wertminderung der Vermögenswerte in Höhe von 12,9 Millionen Euro erfolgt. Hinzu komme eine Wertberichtigung in Höhe von 11,3 Millionen Euro aufgrund der beschlossenen Beendigung des Joint Ventures avim solar production Co. Ltd, so das Unternehmen weiter.

Im weiteren Jahresverlauf rechnet die aleo solar AG sowohl in ihrem Heimatmarkt als auch im internationalen Geschäft mit einer weiterhin schwachen Nachfrage. In fast allen Kernmärkten hätten sich die Rahmenbedingungen für Investitionen in Photovoltaik Anlagen verschlechtert, teilweise fiellen die Einschnitte bei den Vergütungen äußerst drastisch aus, so das Unternehmen. Wie bereits Anfang Oktober gemeldet, erwartet die aleo solar AG im Geschäftsjahr 2012 einen deutlich gesunkenen Konzernumsatz von rund 280 Millionen Euro und ein noch weiter verschlechtertes Konzernergebnis.

Quelle: aleo solar AG

Alle Angaben ohne Gewähr


  

Vorheriger Artikel:
Q3-Zahlen SolarWorld: Massive Verluste, Personalabbau angekündigt
Nächster Artikel:
Studie: Preisverfall bei CO2-Zertifikaten treibt EEG-Umlage in die Höhe

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.11.2020 02:34
                                                                 News_V2