Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
28.05.2013

Supermarkt der Zukunft spart Energie

Supermärkte verursachen etwa ein Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen. In Rastatt läuft seit zwei Jahren ein Forschungsprojekt: Die Energiesparfiliale des Discounters Aldi Süd soll für Kälteerzeugung, Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Beleuchtung nur zwei Drittel der gewöhnlich erforderlichen Primärenergie benötigen. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) hat das Konzept entwickelt und das Monitoring durchgeführt.

Von außen unterscheidet sich der am Passivhausstandard orientierte Neubau nur wenig von einer Standardfiliale des Discounters. Den Kundinnen und Kunden, die den energieeffizienten Vorzeige-Supermarkt betreten, wird als erstes die ungewöhnliche Menge Tageslicht im Verkaufsraum auffallen. Hinter den Kulissen gibt es auch bei Kühltruhen, Heizung und Lüftung sowie den Lampen viele innovative Ideen zu entdecken. 

Eine eigens entwickelte, an Erdsonden gekoppelte Kälteverbundanlage mit Kohlendioxid als Kältemittel sorgt für gekühlte Lebensmittel und einen wohltemperierten Innenraum. Die Kühlanlage, die über einen zentralen Verdichter alle Truhen bedient und dadurch eine höhere Geräteeffizienz erreicht, war Schwerpunkt des Projekts. Die Versorgung der Verkaufsflächen mit Tageslicht erfolgte über Lichtkuppeln im Dach. 

Um im Sommer eine zu starke Einstrahlung von solarer Wärme und Licht zu vermeiden, die sich auf die Qualität der Frischwaren negativ auswirken würde, sind spezielle Sonnenschutzraster in die Dreifachverglasung der Lichtkuppeln integriert. Weitere Bestandteile des Konzepts sind eine effiziente Lüftung und eine gut gedämmte Gebäudehülle. Im dritten Betriebsjahr nähert sich der Energieverbrauch den Zielwerten. 

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd wurde bereits 2008 für ihre Aktivitäten sowohl bei Neu- als auch bei Bestandsbauten mit dem Energiemanagement Award des Handels ausgezeichnet. Bausteine des Konzepts, die sich in den Pilotvorhaben bewähren, beabsichtigt der Discounter als Standard für neue und zu sanierende Märkte auszuschreiben. Das könnte viel bewirken, denn Aldi Süd errichtet oder saniert in Deutschland jährlich etwa 100 Filialen.

Das BINE-Projektinfo „Supermarkt der Zukunft spart Energie“ (06/2013) stellt das Forschungsprojekt in Rastatt und Erfahrungen nach zwei Betriebsjahren vor.

Quelle: BINE Informationsdienst

  

Vorheriger Artikel:
Solarthermie in Büro- und Verwaltungsgebäuden nutzen
Nächster Artikel:
Anti-Dumping-Strafzölle: China bietet Solarmodule unter Produktionskosten an

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 18.09.2020 08:30
                                                                 News_V2