Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.07.2013

„Keine unüberlegten Schnellschüsse bei der EEG-Reform“

Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) hat alle Beteiligten dazu aufgerufen, zu einer sachlichen Diskussion über die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zurückzukehren. „Was wir nicht brauchen sind unüberlegte Schnellschüsse, sondern eine grundlegende EEG Reform mit Augenmaß und Weitblick zu Beginn der nächsten Legislaturperiode“, sagte die Ministerin. Dabei gelte es die Grundsätze Planungssicherheit, Vertrauensschutz, Bezahlbarkeit und die Erreichung der Ausbauziele in Einklang zu bringen. Eine Reduktion der Reform auf die Frage der Entlastung von energieintensiven Unternehmen greife zu kurz, betonte Puttrich.

Die vor einem Jahr erfolgte Änderung der Photovoltaik Förderung sei ein gutes Beispiel für eine maßgerechte Überarbeitung des EEG Mit der Novelle ist es gelungen, den Ausbau auf ein vernünftiges Maß zurückzuführen und die Kosten deutlich zu senken. „Nicht der aktuelle Zubau von Anlagen macht die Umlage teuer, sondern die Altlasten“, so Puttrich. 

Eine Photovoltaik Kleinanlage, die zum 1. Juli 2009 an Netz gegangen ist, erhält über 20 Jahre lang noch eine Vergütung von 43,01 Cent, während es zum 1. Juli 2013 nur noch 15,07 Cent sind. Bei Freiflächenanlagen sank die Vergütung im selben Zeitraum von 31,94 Cent auf 10,44 Cent. „Durch das Zusammenspiel aus sinkendem Zubau und geringerer Vergütung haben sich die Kosten, die durch neue Anlagen entstehen, seit 2010 um rund 85 Prozent reduziert“, sagte die Ministerin und betonte, der weitere Ausbau der Photovoltaik sei damit nicht länger ein Kostentreiber für den Anstieg der EEG Umlage.

Einem zeitlichen Ausbaustopp der erneuerbaren Energien erteilte die Ministerin eine klare Absage. Puttrich machte in diesem Zusammenhang deutlich: „Wir haben mit dem Energiegipfel klare Ziele für eine Umstellung der Energieversorgung in Hessen formuliert. Davon rücken wir nicht ab, sondern schaffen die Voraussetzungen für eine sinnvolle und bezahlbare Umsetzung.“ Dazu gehöre neben der Verbesserung der Effizienz und dem Ausbau der Netze natürlich der Ausbau der Erzeugungsleistung. 

„Ein Ausbau-Stopp für Wind- und Solaranlage hilft aufgrund des in der Vergangenheit erzeugten Kostenberges dem Verbraucher nicht und richtet in einem der innovativsten Wirtschaftszweige Deutschlands einen unabsehbaren Schaden an“, sagte Puttrich und weiter: „Wir brauchen den Ausbau der erneuerbaren Energien aber wir brauchen ihn in einem kosteneffizienteren Rahmen. Nur mit einem klugen Umbau des Fördersystems sichern wir uns eine umweltschonende, bezahlbare und sichere Energieversorgung der Zukunft.“ Sie betonte abschließend, dass die technologische Entwicklung und die Forschung an neuen Techniken für Effizienz und Erzeugung der Schlüssel zum Erfolg der Energiewende sein.

Quelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

  

Vorheriger Artikel:
Mit Bakterien-Batterie Strom erzeugen
Nächster Artikel:
EU entscheidet über deutsche Förderung energieintensiver Unternehmen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.11.2020 12:50
                                                                 News_V2