Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
30.10.2006

Gabriel: „Die Märkte der Zukunft sind grün“

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat sich heute in Berlin zur Eröffnung des Innovationskongresses für eine Ökologische Industriepolitik ausgesprochen, die Deutschland und Europa in der Weltwirtschaft besser positioniert. Im Mittelpunkt der Innovationskonferenz steht die Frage, wie Deutschland sich in den Bereichen Energieerzeugung, Effizienztechnologie, Mobilität und Life-Science in der internationalen Konkurrenz besser aufstellen kann. Rund vierhundert Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren, wie sich das ökonomische Potenzial dieser Leitmärkte optimal ausschöpfen lässt – zum Nutzen von Wirtschaft, Umwelt und Beschäftigung.

Zur Eröffnung des Innovationskongresses sagte Gabriel: „Die Märkte der Zukunft sind grün. Umwelttechnik ,Made in Germany’ bringt neue Märkte, neue Produkte, neue Beschäftigung. Nur durch eine aktive ökologisch-industriepolitische Strategie werden wir den klimapolitischen und umweltpolitischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht.“ 

Gabriel spricht sich für einen „New Deal“ von Wirtschaft, Umwelt und Beschäftigung aus. Dafür müsse auch an neue institutionelle Strukturen gedacht werden. „Mit einem Industriekabinett würden wichtige Ressorts gezwungen, ihre Politiken interministeriell abzustimmen. Das verstärkt politische Impulse und ist Voraussetzung einer konzertierten Strategie,“ so Gabriel. 

Im Mittelpunkt der Innovationskonferenz steht die Frage, wie Deutschland sich in den Bereichen Energieerzeugung, Effizienztechnologie, Mobilität und Life-Science in der internationalen Konkurrenz besser aufstellen kann. Die rund vierhundert Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten, wie sich das ökonomische Potenzial dieser Leitmärkte optimal ausschöpfen lässt – zum Nutzen von Wirtschaft, Umwelt und Beschäftigung. 

Bundesumweltminister Gabriel: „Wir müssen auf die neuen Probleme offensiv reagieren und die Idee des technischen Fortschritts wiederentdecken. Eine innovationsorientierte Umweltpolitik bringt eine doppelte Dividende für Umwelt und Wirtschaft. Die wollen wir erzielen und von ihr werden wir alle profitieren.“ Damit verbinden sich nach Ansicht Gabriels erhebliche wirtschaftliche Chancen für jene, die als Technologieführer auf den globalen Märkten präsent sind. 

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

  

Vorheriger Artikel:
Energie-Know-how per Mausklick
Nächster Artikel:
Q-Cells-Gründer und Technologievorstand Lemoine tritt zurück

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.01.2021 22:20
                                                                 News_V2