Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
30.07.2007

Fotovoltaik in Fürth: Ein Müllberg versorgt 1.000 Personen mit Strom

1.000 Jahre alt und so up-to-date: Fürth, die fränkische Stadt, die derzeit ihr 1.000-jähriges Jubiläum feiert, hat eines der 50 größten Solarkraftwerke der Welt. Der Solarberg Atzenhof kann 250 Vierpersonenhaushalte mit Strom versorgen. Mittlerweile bedecken 5.600 Solarmodule den Südhang der ehemaligen Mülldeponie und erzeugen rund 957.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Damit wird die Umwelt um 670 Tonnen CO2 entlastet. Durch die Nutzung des noch vorhandenen Deponiegases werden noch einmal 800 Tonnen CO2 eingespart.

Standort der Fotovoltaik Anlage ist eine 1,7 Hektar große Teilfläche am Südhang des Müllbergs Atzenhof. Jeweils 18 Solarmodule werden zu einem Modultisch zusammengefasst, der im Erdreich verankert wird. Rund 350 dieser Modultische wurden am Südhang der früheren Deponie montiert. Die Südorientierung und die erhöhte Lage der Anlage garantieren einen größtmöglichen Energieertrag. Die statische Auslegung der Fundamente ist so berechnet, dass Schneelasten von 75 Kilogramm pro Quadratmeter sicher aufgenommen werden können. Als Material für die Unterkonstruktion wurde feuerverzinkter Stahl gewählt.

Die bayerische Stadt geht aber noch weiter: Gerade hat sie das Projekt „Solarpark 1.000 Jahre Fürth“ vorgestellt. Dabei werden auf Fürths Dächern Solarzellen mit einer Gesamtleistung von insgesamt 1.000 Kilowattpeak installiert. Die Bürgerinnen und Bürger können sich über einen Fonds am Solarpark beteiligen.

„Gerade Kommunen können bei der Förderung alternativer Energien wichtige Impulse setzen“, ist Johann Gerdenitsch, der Solarbeauftragte der Stadt Fürth überzeugt. „In vielen Städten und Gemeinden gibt es Bürgersolaranlagen, aber immer noch sind auf einer Vielzahl von öffentlichen Gebäuden Dachflächen ungenutzt, die sich perfekt für die Erzeugung von Solarenergie eignen würden. In Fürth haben wir dieses Potenzial erkannt.“

Jetzt machte auch die Sun EcoTour des jungen Journalisten Martin Müller, Fahrer des Sun EcoRider genannten Hybrid-Liegerades, Station in Fürth. Er war am 7. Juli zu seiner Reise durch Deutschland gestartet. Müllers Tour geht weiter nach Hessen, wo in Zwingenberg das Unternehmen SurTec eine Chemiefabrik als Passivhaus errichtet hat. Anschließend fährt der Autor des Blogs www.im-strom-der-zeit.de in den Osten unserer Republik zu weiteren Zielen.

Quelle: Stadt Fürth, ppenergie




  

Vorheriger Artikel:
BUND: Mehr Mitglieder und Erfolge im Umwelt- und Naturschutz
Nächster Artikel:
„Tupperparty für Ökostrom-Interessierte“

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.02.2020 12:26
                                                                 News_V2