Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
19.09.2007

Solarthermie-Investition „attraktiv wie nie“

Das Bundesumweltministerium hat jetzt die Förderungsbedingungen für große Solarthermie Anlagen entscheidend verbessert. Mit sofortiger Wirkung ist die Anzahl förderfähiger solarer Großanlagen nicht mehr begrenzt, so der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) in einer Pressemitteilung. Der „Innovationsbonus“ war für 2007 zuvor auf 100 große Solarheizungen limitiert. Er wird nun für alle neuen Solarwärmeanlagen gewährt, die bestimmte Mindesterträge mit Wärmemengenzählern nachweisen können.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel reagiere damit auf die steigende Solartechniknachfrage in der Wohnungswirtschaft, so der BSW-Solar. Im Rahmen einer Heizungssanierung können mit Hilfe der Solartechnik die Betriebskosten um bis zu 40 Prozent gesenkt werden, so der Verband. Anfang August wurden bereits die Förderzuschüsse für Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer um 50 Prozent verbessert.

Der BSW-Solar begrüßt die jüngste Förderaufstockung. Verbandsgeschäftsführer Carsten Körnig: „Jetzt erhalten Investoren neben attraktiven Förderkonditionen auch mehr Planungssicherheit.“ Angesichts stetig steigender Heizkosten und einem Ölpreis auf Rekordniveau empfiehlt der BSW-Solar Wohnungsbaugesellschaften und Eigenheimbesitzern eine Heizungssanierung und in diesem Zusammenhang die Anschaffung einer Solarwärmeanlage. 

Körnig: „Die Investition in Solarwärme-Anlagen zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung ist attraktiv wie nie. Einmal installiert, liefern Sonnenkollektoren Wärme zum Nulltarif, quasi als Heizungs-Flatrate.“

Im Rahmen des Innovationsbonus gewähren das Bundesamt für Wirtschaft und die KfW Förderbank zusätzlich zur Grundförderung erhöhte Investitions- und Tilgungszuschüsse zu zinsgünstigen Darlehen, die bis zu 30 Prozent der förderfähigen Nettoinvestitionskosten ausmachen. Über die Förderkonditionen informiert kostenlos der Internetratgeber www.solarfoerderung.de, den der BSW-Solar gemeinsam Unterstützung der KfW Bankengruppe betreibt.

Quelle: BSW-Solar

  

Vorheriger Artikel:
Jülicher Physiker entschlüsseln Faktor für effiziente Thermoelektrizität
Nächster Artikel:
SCHOTT Solar will Fotovoltaik-Produktionskapazitäten in den USA ausbauen

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 02.12.2020 01:31
                                                                 News_V2