Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
17.05.2006

BDI gegen verbindliche Nachhaltigkeitsregeln

Deutsche Unternehmen beklagen häufig die hiesigen hohen Umwelt- und Sozialstandards. Seit Montag diskutieren Vertreter von Regierungen, Industrie und Verbraucherorganisationen in Lissabon über den erstmals vorliegenden Entwurf einer internationalen Norm für korrektes Firmenverhalten. Dagegen allerdings wehrt sich der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Der Verbraucherzentrale Bundesverband rief den BDI auf, seinen Widerstand einzustellen.

Die Konferenz der International Organisation for Standardisation (ISO) findet vom 15. bis 19. Mai in Lissabon statt. Bei dem Treffen wird ein erster Entwurf der so genannten ISO-Norm für Social Responsibility diskutiert. Ziel der geplanten Norm ist es, verbindliche Kriterien für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen zu entwickeln. Dabei soll unter anderem die Glaubwürdigkeit und die Vergleichbarkeit von Unternehmensinformationen verbessert werden.

„Die deutsche Industrie hat offenbar immer noch nicht verstanden, dass sie im internationalen Wettbewerb von verlässlichen Nachhaltigkeitsregeln nur profitieren kann“, kritisierte Patrick von Braunmühl, stellvertretender Vorstand des vzbv. „Wenn die hiesigen Umwelt- und Sozialstandards aus Industriesicht so hoch sind, wo ist dann das Problem? Die großen Konzerne sprechen gerne darüber, wie fair und verantwortlich sie sich verhalten“, so von Braunmühl, der auch Delegationsmitglied von Consumers International in Lissabon ist. „Wenn es aber um verbindliche Mindeststandards geht, legen sie sich quer – das passt nicht zusammen.“

Zwar legen auch immer mehr DAX-Unternehmen aufwändig gestaltete Berichte zu Corporate Social Responsibility vor. Doch klare Regeln will die Industrie mit allen Mitteln verhindern. So hatte das Deutsche Institut für Normung (DIN) auf Druck des BDI bis zuletzt versucht, den Normungsprozess zu verhindern. Erst als klar wurde, dass sich international eine klare Mehrheit der Länder für die Normung aussprechen würde, stimmte das DIN letztlich auch zu. „Lissabon wird zeigen, ob der BDI beim Thema Nachhaltigkeit tatsächlich den Anschluss verpasst hat“, so vzbv-Vize von Braunmühl.

International vereinbarte Normen spielen im Welthandelsrecht eine zentrale Rolle. Die Welthandelsordnung der WTO verbietet es den Mitgliedstaaten, die Zulassung oder Kennzeichnung von Importen an die Einhaltung von Sozialstandards zu knüpfen. „Das Welthandelsrecht geht aber davon aus, dass es sich bei internationalen Normen nicht um Handelshemmnisse handelt,“ erklärte von Braunmühl. „Eine ISO-Norm wäre daher ein entscheidender Schritt, handelspolitische Entscheidungen stärker als bisher an Kriterien der Nachhaltigkeit auszurichten.“

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband vzbv


  

Vorheriger Artikel:
Geplantes Verbraucherinformationsgesetz muss nachgebessert werden
Nächster Artikel:
Erstes europäisches Parabolrinnen-Kraftwerk startet im Juni

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 29.11.2020 05:05
                                                                 News_V2