Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
21.06.2011

Centrosolar liefert Photovoltaik-Module für SOS-Kinderdorf in Kenia

Die Centrosolar AG hat die Photovoltaik Module für ein SOS-Kinderdorf in Mombasa (Kenia) geliefert. Mit über 300 Modulen ist das Solarkraftwerk die drittgrößte Anlage in Ostafrika. Sie übernimmt einen Teil der Stromversorgung im SOS-Kinderdorf und macht die 130 Kinder, die zurzeit im Dorf leben, ein Stück weit unabhängiger von den zahlreichen Versorgungsengpässen, die typisch für das überlastete Stromnetz in Kenia sind. Die Anlage liefert auch einen Teil des Stroms für die Schule, in der über 500 Schüler aus der Umgebung unterrichtet werden.

Das Projekt geht zurück auf die Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Die Projektabwicklung ist in deutsch-kenianischer Gemeinschaftsarbeit erfolgt: Centrosolar lieferte 312 Module der Serie S-Class Excellent mit einer Leistung von insgesamt 60 kWp; die Installation vor Ort hat das Partnerunternehmen Asantys Systems zusammen mit dem kenianischen Kooperationspartner African Solar Design ausgeführt.

Absolutes Novum der Anlage ist die Art der Stromverwendung: Die Solarstromanlage ist die erste Anlage in Kenia, die nicht nur Strom für den Bedarf des Betreibers erzeugt, sondern ihren Überschuss zusätzlich ins öffentliche Netz einspeist: Das sogenannte Netmetering sorgt dafür, dass sich der Stromzähler im Kinderdorf bei jeder Netzeinspeisung rückwärts bewegt und die Energiekosten damit geringer werden.

„Mombasa ist die zweitgrößte Stadt in Kenia, doch die Energieversorgung ist sehr unzuverlässig und der lokal erzeugte Strom teuer. In einem Land, das zu den sonnenreichsten der Erde zählt, ist der Ausbau der Solarenergie mit entsprechender Infrastruktur logische Konsequenz“, erklärt Frank Heise, Sales Director Stand Alone Systems bei Centrosolar.

Die Organisation der SOS-Kinderdörfer weltweit plant nach Angaben von Centrosolar, nach und nach weitere Kinderdörfer auf Erneuerbare Energien umzustellen und damit einen Beitrag zur umweltfreundlichen und zuverlässigen Energieversorgung zu leisten. Die Einweihung der Anlage in Mombasa ist für Juli 2011 geplant.

Quelle: Centrosolar AG


  

Vorheriger Artikel:
Griechenland: Conergy baut weiteren Megawatt Photovoltaik-Park innerhalb von zwei Wochen
Nächster Artikel:
Bundesländer einstimmig gegen weitere Einschnitte bei der Photovoltaik-Förderung

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 10.12.2019 18:25
                                                                 News_V2