Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
09.02.2012

Green Economy: Strukturwandel statt Greenwashing

China Weltmarktführer bei Windenergie, US-Präsident Obama will innerhalb von zehn Jahren fünf Millionen „green jobs“ schaffen, Indien baut Photovoltaik massiv aus - diese und andere Schlagzeilen der letzten Tage belegen: der oft propagierte Strukturwandel hin zu einer so genannten „Green Economy“ ist in vielen Ländern bereits in vollem Gang und Deutschland, ehemals Marktführer bei Solar und Wind, bildet längst nicht mehr die einsame Spitze.

Doch nicht alles, was sich „grün“ gibt, hat etwas mit einer wirklich umwelt- und sozialverträglichen Art des Wirtschaftens zu tun. „Die Gefahr, dass Politik und Unternehmen nur business as usual mit einem grünen Mäntelchen betreiben wollen, sehen wir als sehr groß an“, warnt Claudia Kabel vom Forum Umwelt & Entwicklung. „Um so wichtiger ist es, dass dieses Greenwashing nicht die Meinungshoheit gewinnt.“ 

Die Verhandlungen im kommenden Jahr in Rio, zwanzig Jahre nach dem ersten UN-Nachhaltigkeitsgipfel, werden darüber entscheiden, ob das Konzept einer „Green Economy“ neue Impulse für den notwendigen Strukturwandel hin zu einem zukunftsfähigen Wirtschaftsmodell zu geben vermag. Das Forum Umwelt & Entwicklung nahm dies zum Anlass die Gestaltungsmöglichkeiten eines solchen Strukturwandels auf die politische Tagesordnung in Deutschland zu setzen: 

Bei der internationalen Konferenz „Ökologisch verträglich, sozial gerecht und ökonomisch zukunftsfähig - Strukturwandel für eine Green Economy“ vom 7. bis 8. Februar 2012 in Berlin mit fast 30 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft ging es um Fragen wie: Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus einem konsequenten wirtschaftlichen Strukturwandel? Welche Interessens- und Zielkonflikte verzögern die Transformation? Wie viel Nutzung auch einer „Green“ Economy verträgt die Biosphäre? Wie kann Armutsbekämpfung umgesetzt werden? Wie viel Wachstum ist dafür notwendig? Wie kann mehr Energie- und Ressourceneffizienz erreicht werden? Wie kann eine globale Transformation vorangebracht werden? 

Die „Umweltverträgliche Wirtschaft im Kontext von Nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung“ wird auch zentrales Thema des im Juni stattfindenden Rio+20 Gipfels sein. Das Forum Umwelt & Entwicklung appellierte mit der Konferenz deshalb auch an alle politischen Akteurinnen und Akteure, die Potenziale und Herausforderungen der „Green Economy“ auf die politische Tagesordnung in Deutschland zu setzen.

„Eine radikale ökologische Modernisierung ist nicht nur möglich sondern sogar dringend notwendig, weil unsere Wirtschaft nur so langfristig fit und wettbewerbsfähig gemacht werden kann“, erklärt Jürgen Maier, Geschäftsführer des Forums Umwelt & Entwicklung. „Wichtig ist, dass der längst überfällige Strukturwandel sozialverträglich und finanziell nachhaltig vollzogen wird. Und dafür brauchen wir nicht Wachstum um jeden Preis. Diese pervertierte Art des Wirtschaftens hat die aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrisen erst möglich gemacht.“ 

Quelle: Forum Umwelt & Entwicklung

  

Vorheriger Artikel:
3. Bauhaus.SOLAR AWARD 2012 ausgelobt!
Nächster Artikel:
Wachstum der Photovoltaik eröffnet neue Chancen für Solarbranche

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.11.2020 12:18
                                                                 News_V2