Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
12.03.2012

Machnig begrüßt Tillich-Vorstoß gegen Photovoltaik-Förderung

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig begrüßt und unterstützt die Kritik des sächsischen Ministerpräsidenten Tillich an der von der Bundesregierung beschlossenen Kürzung der Photovoltaik Förderung. Dieser hatte in der „Sächsischen Zeitung“ erklärt, Sachsen werde dem entsprechenden Gesetz nicht zustimmen. Noch bestehe die Möglichkeit, die Pläne der Bundesregierung in Bundesrat und Bundestag zu stoppen und der Solarbranche Planungs- und Investitionssicherheit zurückzugeben, so Machnig.

„Es ist höchste Zeit, dass auch Sachsen endlich umdenkt und sich für den gemeinsamen Solarstandort Mitteldeutschland stark macht“, sagte Machnig in Erfurt. „Es ist gut, wenn jetzt auch Sachsen seine Stimme gegen die Zerstörung des Solarstandorts Deutschland erhebt.“ 

Laut „Sächsischer Zeitung“ (Onlineausgabe) vom 9. März fordert Tillich eine angemessene Übergangszeit, damit geplante oder im Bau befindliche Anlagen noch nach den bisher geltenden Vergütungssätzen abgerechnet werden können. Die deutsche Industrie müsse sich gegen außereuropäische Hersteller wehren, „die mit subventionierten Preisen den Wettbewerb kaputt machen“.

„Diese Haltung unterstützen wir in Thüringen voll und ganz“, sagte Machnig. Nichts brauche die deutsche Solarwirtschaft derzeit mehr als verlässliche Rahmenbedingungen. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass Deutschland auch in Zukunft Solarproduktionsstandort bleibt.“ Derzeit drängten allerdings asiatische Wettbewerber in diesen Markt. 

Machnig: „Diesen Wettbewerb werden die Unternehmen letztlich nur über Innovation und Effizienz gewinnen.“ Dennoch müsse klar sein: In einer Situation, in der asiatische Hersteller massiv staatlich subventioniert werden, könne die deutsche Solarwirtschaft nicht einseitig immer neue, unvorhersehbare Einschnitte verkraften.

Machnig forderte die Bundesregierung auf, jetzt schnell den Dialog mit den Ländern zu suchen, die über bedeutende Solarstandorte verfügten. „In dieser industrie- und energiepolitischen Schlüsselfrage darf es keine Politik nach Gutsherrenart geben“, sagte er. „Wir brauchen eine langfristige Zukunftsstrategie für die Solarwirtschaft statt immer neuer Kürzungsorgien. Die Länder sind bereit, daran mitzuarbeiten.“ 

Ende Februar hat im Thüringer Wirtschaftsministerium erstmals eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Thüringer Solarwirtschaft, Politik und Wissenschaft getagt, die in den kommenden Wochen Vorschläge für eine solche Strategie vorlegen wird. Die Arbeitsgruppe war beim Thüringer Solargipfel am 18. Januar in Erfurt verabredet worden.

Quelle: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

  

Vorheriger Artikel:
Solarpark Jännersdorf: Parabel will bis Sommer 40 Megawatt realisieren
Nächster Artikel:
Tillich: Von der Politik wird Planungssicherheit und Verlässlichkeit erwartet

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 06.12.2019 03:03
                                                                 News_V2