Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (207)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Zurück zu den Nachrichten... Diesen Artikel ausdrucken
18.03.2013

Künftige EEG-Umlage selbst ausrechnen

Die Berechnung der EEG Umlage gilt als komplexe Aufgabe: mehr als 80 Faktoren sind zu berücksichtigen und dafür Annahmen treffen. Um sie zu vereinfachen, haben Agora Energiewende und das Öko-Institut eine Software entwickelt, die mit wenigen Mausklicks ausrechnet, wie politische Entscheidungen die EEG Vergütung beeinflussen. Das Programm ist Excel-basiert und erfordert zur Bedienung nur geringe Vorkenntnisse.

Die Software liefert nicht nur die Höhe der EEG Umlage für die Jahre bis 2017 in Sekundenschnelle, sondern zeigt in Form von Diagrammen auch die Verteilung der Zahlungsströme und die Zusammensetzung der Vergütungssummen auf. 

Dabei können die Nutzerinnen und Nutzer unter einer Vielzahl von Szenarien für den energiepolitischen und energiewirtschaftlichen Rahmen sowie die Ausbaugeschwindigkeit der Erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren auswählen. So lassen sich die Zahlen für den jährlichen Zubau für Erneuerbare Energien genauso variieren wie die Höhe der Strompreise an der Börse, das Ausmaß der Umlagebefreiung für Großverbraucher (Privilegierung) oder die Höhe der Einspeisevergütung für die Anlagenbetreiber

Das Tool präsentiert sich denNutzerinnen und Nutzern in zwei Modi: Entscheider/innen erhalten einen sehr einfach zu bedienenden Modus mit sinnvoll vordefinierten Szenarien, Expert/innen können in einem etwas komplexeren Modus hingegen alle Annahmen einzeln nach Belieben modifizieren.

Der EEG Rechner wurde vom Öko-Institut im Auftrag von Agora Energiewende entwickelt. Das von der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation getragene Politiklabor will damit zur Transparenz in der energiepolitischen Debatte beitragen. Der EEG Rechner steht ab sofort auf der Internetseite von Agora Energiewende zum kostenfreien Download zur Verfügung. 

Das Programm setzt zur korrekten Funktion einen Windows-Rechner mit einer aktuellen Excel-Version voraus.

Quelle: Öko-Institut e.V.

  

Vorheriger Artikel:
Studie: Strom aus Sonne und Wind treibt Entwicklung in Afrika voran
Nächster Artikel:
Energiegemeinschaft bringt großes Photovoltaik-Kraftwerk ans Netz

Newsarchiv

Mai 2019 April 2019 März 2019 Februar 2019 Januar 2019 Dezember 2018 November 2018 Oktober 2018 September 2018 August 2018 Juli 2018 Juni 2018 Mai 2018 April 2018 März 2018 Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017 Februar 2017 Januar 2017 Dezember 2016 November 2016 Oktober 2016 September 2016 August 2016 Juli 2016 Juni 2016 Mai 2016 April 2016 März 2016 Februar 2016 Januar 2016 Dezember 2015 November 2015 Oktober 2015 September 2015 August 2015 Juli 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Januar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 24.10.2020 16:37
                                                                 News_V2